ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
31.07.2020, 13:00

Ravensburg wird neuer Kooperationspartner

Towerstars und Pinguine gehen Kooperation ein

ȭ
Krefeld Pinguine
Krefeld Pinguine

Die Neuausrichtung der Krefeld Pinguine setzt sich auch beim Thema Kooperationspartner fort. Nach einem Jahr mit den Löwen Frankfurt finden die Verantwortlichen einen neuen DEL2 Kooperationspartner. „An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der Krefeld Pinguine herzlich bei den Frankfurter Löwen für die stets professionelle Zusammenarbeit bedanken. Das gute Verhältnis wird sich auch nach Beendigung der Kooperation nicht verschlechtern, sodass wir weiterhin in engem Austausch stehen. Wir wünschen den Löwen alles Gute für die Zukunft und hoffen den Club bald als Mitbewerber in der DEL begrüßen zu können“, so Roger Nicholas.

Die Ravensburger hatten bislang mit den Schwenninger Wild Wings zusammengearbeitet, freuen sich nun auf eine neue Zusammenarbeit mit dem NRW-Club. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit den Krefeld Pinguinen einen neuen Kooperationspartner in der DEL gefunden haben. Ich bin sicher, dass beide Clubs von der Zusammenarbeit profitieren und sich die Krefelder und Ravensburger Talente gegenseitig pushen werden“, betont Towerstars Geschäftsführer Rainer Schan.

Roger Nicholas zur Vorgeschichte: „Durch seine Arbeit in Frankfurt konnte ich Ravensburgs Trainer Rich Chernomaz viele Jahre persönlich kennen- und schätzen lernen. Rich ist ein absoluter Eishockey-Profi, der jungen Menschen eine optimale Förderung bietet. Wenn unsere Spieler Einsatz zeigen und Leistung bringen, dann kriegen sie bei Rich eine gute Chance auf Eiszeit unter professionellen Bedingungen. Die Gespräche und Verhandlungen mit Herrn Rainer Schan, sind aufgrund der aktuellen Corona-Situation nur telefonisch möglich gewesen, verliefen dennoch sehr unkompliziert und professionell. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit den Towerstars.“

Der Kooperationsvertrag mit dem Stammverein KEV 81 wurde bereits vor einiger Zeit verlängert und so sichert man sich weiterhin die Möglichkeit, je nach Entwicklungsstand des Spielers, Eiszeiten in der U20, der Oberliga, DEL2 und DEL anzubieten. Es können jungen Sportlern optimale Trainingsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt und Einblicke in verschiedene Mannschaften gesichert werden. Jeder soll, nach seinem individuellen Bedarf, gefördert werden und auf das Ziel DEL vorbereitet werden.

Die Tatsache, dass Ravensburg mit einem weiteren Oberligateam, dem EV Lindau, zusammenarbeitet, soll unter keinen Umständen ein Problem darstellen. „Im Gegenteil! Es wird kein Spieler bevorzugt in der einen oder der anderen Oberligamannschaft eingesetzt werden. Die Kooperation an der Westparkstraße bleibt für Krefelder Talente die Anlaufstelle Nummer eins und wird durch das DEL2 Team in Ravensburg komplettiert. Die Zusammenarbeit mit Lindau bezieht sich auf den Spieleraustausch der Ravensburger Stammspieler“, erklärt Nicholas weiter.

Welche Spieler in welcher Kombination lizensiert werden, wird voraussichtlich erst nach der Vorbereitungsphase feststehen.

News Kategorie
News
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ