ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Η-Ζ
(2:1) - (0:1) - (1:0)
16.09.2022, 19:45 Uhr

Knappe Niederlage zum Saisonstart

2:3 Niederlage gegen Visp

Þ17 September 2022, 11:28
Ғ295
ȭ
ehc-basel
ehc-basel

Nach einer sehr guten Leistung im ersten Saisonspiel verliert der EHC Basel auswärts in Visp knapp mit 2:3. Auf dieses Spiel haben die Basler Eishockeyfans gewartet. Erstmals seit dem Konkurs 2014 ist die Nordwestschweiz wieder mit einer Profi-Eishockeymannschaft in den obigen zwei Eishockeyligen der Schweiz vertreten. Und der Aufsteiger machte seine Sache beim Mitfavoriten auf den Meistertitel so gut, dass der entscheidende Siegtreffer von Visp erst 5 Minuten vor Schluss fiel. Einen Punkt hätten die Basler aufgrund ihrer beherzten Spielweise verdient. Der Unterschied machte die erste Linie des Heimteams, welches an allen Toren beteiligt war.

Basel verpasst Führung im Startabschnitt

Basels Headcoach Christian Weber hatte sein Team sehr gut eingestellt. Der Aufsteiger stand defensiv gut und offensiv kam man durch Fehler in der Visper Verteidigung insbesondere im ersten Abschnitt zu der einen oder anderen guten Möglichkeit., welche jedoch durch Lory, der genau so gut hielt wie Basels Haller, zunichte gemacht wurde. Statt mit einer Führung ging Basel dadurch mit einem 1:2 Rückstand in die erste Pause. Alle drei Treffer fielen zum Ende des Drittels innerhalb von zwei Minuten.

Visp ab dem Mitteldrittel mit mehr Spielanteilen, Basel mit besseren Chancen

Dieser Rückstand konnte nur Sekunden nach Wiederbeginn durch Stukel ausgeglichen werden. Das Spiel wog nun hin und her, wobei die Walliser sich immer mehr Spielanteile erarbeiteten. Basel konzentrierte sich dabei aufs Verteidigen und sorgte durch schnelles Umschaltspiel für Nadelstiche. Nach zuvor zwei Pfostenschüssen war der Siegtreffer von Chiriaev fünf Minuten vor Schluss nicht unverdient. Basel gab jedoch nicht auf und hatte ihrerseits noch an den Pfosten getroffen. Auch eine sechs gegen vier Überzahlsituation kurz vor Schluss brachte kein Tor mehr.

Gutes Boxplay beider Mannschaften

Auffallend war an diesem Spiel, dass alle fünf Tore bei ausgeglichenem Spielerbestand passierten. Beide Mannschaften zeigten ein vorbildliches Unterzahlspiel. Zudem konnte Basel als Aufsteiger meistens sehr gut mit Visp mithalten. Jetzt gilt es die Leistung vom Freitag für das Spiel am Samstag zu adaptieren. Dieses findet nur knapp 18 Stunden später um 17:30 Uhr, in der St. Jakob Arena  gegen den HC Thurgau statt..

EHC Visp – EHC Basel 3:2 (2:1, 0:1, 1:0)

Lonza Arena Visp – 2639  Zuschauende

Strafen: 6 mal 2 Minuten gegen Basel; 4 mal 2 Minuten gegen Visp

Schüsse aufs Tor: Basel: 23 – Visp 40 (10:15, 8:11, 5:14)

Tore: 17. Chiriaev (Klasen) 1:0; 19. Schwab (Stukel) 1:1.19. Kuonen (Klasen, Eigenmann) 2:1. 21. Stukel (Supinski, Schwab) 2:2. 56. Chiriaev (Klasen, Kuonen) 3:2.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ