ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
SO
Θ-Ι
(2:2) - (0:1) - (2:1) - (0:0 ОТ) - (0:1 SO)
26.11.2021, 19:30 Uhr

Eisbären gewinnen in Bietigheim

Penaltyschießen sichert Berlin zwei Punkte

Þ26 November 2021, 23:13
Ғ229
ȭ
berlin
Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin bleiben nach der Deutschland-Cup-Pause ungeschlagen. Die Berliner gewinnen am 25. Spieltag der PENNY DEL Saison 2021/22 bei den Bietigheim Steelers mit 5:4 nach Penaltyschießen. Torhüter Leon Hungerecker bestritt sein erstes DEL-Spiel seiner Karriere.

Bietigheims 2:0-Führung durch Sheen (6.) und Ranford (9.) glichen Bennet Roßmy (13.) mit seinem ersten DEL-Treffer sowie Marcel Noebels (14.) innerhalb von 44 Sekunden aus. Leo Pföderl (28.) brachte die Eisbären im Mitteldrittel erstmals in Front, aber Sheen (46.) egalisierte diesen Vorsprung mit seinem zweiten Tor des Abends. Jonas Müller erzielte in der 58. Minute das 4:3 für die Berliner. Jedoch glich Stretch (59./EQ, 6-5) kurz vor Spielende wieder aus, sodass es in die Verlängerung ging. Da in dieser kein Treffer fiel, ging es ins Penaltyschießen. Im Shootout erzielte Matt White (65.) das entscheidende Tor für die Gäste.

Die Eisbären Berlin bestreiten ihr nächstes Pflichtspiel am Sonntag, den 28. November. Dann gastieren die Nürnberg Ice Tigers in der Mercedes-Benz Arena. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr.

„Es war das erwartet sehr harte Spiel. Ich bin mit den zwei Punkten zufrieden, mir fehlte aber die Konstanz in unserem Spiel über die gesamte Spieldauer. Wir hatten einen schwierigen Start und lagen direkt mit zwei Toren zurück. Mir hat aber gefallen, dass meine Mannschaft Charakter bewiesen hat. Sie hat sich zurück in die Partie und um jeden Zentimeter gekämpft. Unser Unterzahlspiel war heute überragend. Leon Hungerecker hat super DEL-Debüt gefeiert. Ich freue mich auch für Bennet Roßmy, der seinen ersten Treffer in der DEL erzielt hat.“

Serge Aubin, Cheftrainer
„Es war ein hartes Stück Arbeit. Wir wussten aber im Vorfeld, dass es ein schweres Spiel werden wird. Die Steelers sind eine gute Mannschaft, die hart arbeitet. Wir konnten aber gut dagegenhalten. Den Gegentreffer zum 3:3 muss ich halten, dieses Tor nehme ich auf meine Kappe. Wir haben aber Moral bewiesen und sind wieder in Führung gegangen. Der Ausgleich kurz vor dem Ende war unglücklich. In der Verlängerung haben wir gut gespielt und uns einige Chancen herausgespielt. Im Penaltyschießen habe ich mich auf meinen Instinkt verlassen.“

Leon Hungerecker, DEL-Debütant
„Es war ein schweres Spiel. Mit den zwei Punkten können wir zufrieden sein. Bietigheim war die ersten zehn Minuten die bessere Mannschaft. Danach haben wir in die Partie gefunden. Im Mitteldrittel ging es auf und ab, mit guten Möglichkeiten für beide Teams. Der Ausgleich kurz vor Spielende resultierte aus einem unglücklichen Abpraller. Ich freue mich über mein erstes DEL-Tor. Leon Hungerecker hat heute sehr gut gehalten.“

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ