ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
SO
Η-Θ
(2:1) - (0:2) - (1:0) - (0:0 ОТ) - (0:1 SO)
14.01.2022, 19:30 Uhr

Zwei Punkte in Landshut

Füchse gewinnen wichtiges Spiel

Þ15 Januar 2022, 00:16
Ғ162
ȭ
LFX_Logo-2020
Lausitzer Füchse

Es waren noch 77 Sekunden zu spielen, da schlugen die Landshuter doch noch zu und schafften mit sechs gegen fünf das 3:3. Lange, ganz lange schnupperten unsere Lausitzer Füchse am Auswärtsdreier. Im Vergleich zum blutlosen 2:5 am Dienstag in Crimmitschau präsentierten sich die Weißwasseraner wie verwandelt und fighteten erbarmungslos um Zählbares. Dass der Eishockey-Gott heute im blau-gelben Jersey zuschaute, war schon sehr wichtig. Denn – zugegebenermaßen- das späte Ausgleichstor ging schon in Ordnung. Aber es war eben auch vermeidbar… Anders, als zunächst zu befürchten, brachte unser Coach heuer eine respektabel besetzte Crew an den Start. Wann standen zuletzt 19 Feldspieler im Lineup? Zurück waren Steve Hanusch, Paul Reiner, Bennet Roßmy, Eric Valentin, Richard Mueller und Philip Kuschel. Die Aufstellung ließ aufhorchen: Roßmy rückte in den Kanada-Sturm, Daniel Visner agierte mit Toni Ritter und Roope Mäkitalo und im dritten Block griffen Valentin, der „Cruiser“ und Mueller an. Endlich ließ sich „Tiefe im Kader“ irgendwie anfassen. Und wenn sich auch Wirkung und Gegenwirkung immer bedingen – der Mittelabschnitt sollte zum kurzfristigen EHC-Maßstab werden.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ