ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige

caZach Boychuk

Ғ836
Position Stürmer
Nationalität ca
Geburtsort Airdrie, AB, CAN
Größe 178 cm
Gewicht 84 kg
Geburtsdatum 04.10.1998
Jugendmannschaft Fort MacLeod Panthers
Schusshand/Fanghand Links
Draft 2008 round 1 #14 overall by Carolina Hurricanes
ȭ
1711
Zach Boychuk
Foto: Citypress GmbH

Spielerstatistik

 Season Team League GP G A TP PIM      Playoffs GP G A TP PIM 
 2003-2004 Airdrie Xtreme U15 AAAAEHL U1537 31 5586 28|Playoffs2 0 22
  Team South Alberta Cup5 4 04 0|        
 2004-2005 Airdrie CFR Bisons U18 AAAAEHL U1836 13 1427 18|Playoffs16 10 515
 2005-2006 Lethbridge HurricanesWHL64 18 3351 30|Playoffs6 0 55
  Canada Pacific U17WHC-176 1 34 4|        
 2006-2007 Lethbridge HurricanesWHL69 31 6091 52|        
  Canada U18WJC-186 4 37 4|        
  Canada U18Hlinka Gretzky Cup4 0 22 4|        
  WHL All-StarsCHL Challenge2 1 34 0|        
 2007-2008 Lethbridge HurricanesWHL61 33 3972 80|Playoffs18 13 821
  Canada U20WJC-207 0 00 2|        
  Canada U20 Super Series7 4 26 12|        
  WHL All-StarsCHL Challenge1 0 00 0|        
 2008-2009 Lethbridge HurricanesWHL43 28 2957 22|Playoffs11 7 613 12 
  WHL All-StarsCHL Challenge2 2 02 0|        
  Carolina HurricanesNHL2 0 00 0|        
  Albany River RatsAHL2 0 11 2|        
  Canada U20WJC-206 4 37 0|        
 2009-2010 Carolina HurricanesNHL31 3 69 2|        
  Albany River RatsAHL52 15 2136 24|Playoffs8 2 35
 2010-2011 Carolina HurricanesNHL23 4 37 4|        
  Charlotte CheckersAHL60 22 4365 48|Playoffs16 3 69 14 
 2011-2012 Carolina HurricanesNHL16 0 22 0|        
  Charlotte CheckersAHL64 21 2344 46|        
 2012-2013 Carolina HurricanesNHL1 0 00 0|        
  Charlotte CheckersAHL49 23 2043 16|Playoffs5 3 36
  Pittsburgh PenguinsNHL7 0 00 2|        
  Nashville PredatorsNHL5 1 12 4|        
 2013-2014 Carolina HurricanesNHL11 1 34 0|        
  Charlotte CheckersAHL69 36 3874 55|        
 2014-2015 Carolina HurricanesNHL31 3 36 4|        
  Charlotte CheckersAHL39 12 1224 14|        
 2015-2016 Charlotte CheckersAHL56 9 1625 24|        
  Bakersfield CondorsAHL16 3 25 16|        
 2016-2017 Sibir NovosibirskKHL35 7 916 20|        
 2017-2018 HC Slovan BratislavaKHL35 11 1324 38|        
  Team Canada Spengler Cup3 3 14 0|        
 2018-2019 Severstal CherepovetsKHL25 2 24 8|        
  BernNL22 5 611 12|Playoffs8 0 33
  BernChampions HL1 0 00 0|        
  BernSwiss Cup2 3 03 0|        
  Team Canada Spengler Cup4 3 14 2|        
 2019-2020 GottéronNL15 3 1013 2|        
  Team Canada Spengler Cup2 0 00 0|        
 2020-2021 Eisbären BerlinDEL26 12 1325 20|Playoffs8 3 69
 2021-2022 Eisbären BerlinDEL36 15 1025 32|Playoffs11 7 29
  Eisbären BerlinChampions HL6 1 56 14|        
 2022-2023 Eisbären BerlinDEL56 17 2946 56|        
  Eisbären BerlinChampions HL6 8 311 6|        
 2023-2024 Eisbären BerlinDEL51 23 2144 61|Playoffs15 3 811 12 
 2024-2025 Eisbären BerlinDEL- - -- -|        

Zachary „Zach“ Boychuk (* 4. Oktober 1989 in Airdrie, Alberta) ist ein kanadischer Eishockeyspieler. Boychuk begann seine Eishockeykarriere im Herbst 2004 bei den Strathmore UFA Bisons in der Alberta Midget Hockey League, einer unterklassigen kanadischen Juniorenliga. Nachdem er dort im Alter von 15 Jahren mit 27 Punkten in 36 Spielen durchaus zu überzeugen wusste, wechselte er zur folgenden Spielzeit in die Western Hockey League zu den Lethbridge Hurricanes. In seiner Rookiesaison kam Boychuk auf 51 Punkte in 64 Begegnungen und war damit zweitbester Scorer des Teams, ehe er im Spieljahr 2006/07 seine Punkteproduktion um 40 auf 91 Punkte steigerte und drittbester Scorer der Liga wurde. Dennoch gelang es ihm nicht die Mannschaft in die Playoffs zu führen. Dies änderte sich in der Folgesaison, als er zwar wieder deutlich weniger Punkte erzielte, mit dem Team aber bis in die Finalserie der WHL-Playoffs vordrang. Dort unterlag die Mannschaft den Spokane Chiefs aber deutlich in vier Spielen und verpasste somit den Meisterschaftsgewinn sowie den damit verbundenen Einzug in die Memorial Cup-Endrunde. Boychuk wurde für seine gezeigten Leistungen mit der Wahl ins WHL East Second All-Star Team ausgezeichnet.

Zudem wurden die Franchises der National Hockey League unweigerlich auf ihn aufmerksam. Schließlich wählten ihn die Carolina Hurricanes im NHL Entry Draft 2008 in der ersten Runde an 14. Stelle aus. Ähnlich wie sein ehemaliger Teamkollege aus Lethbridge, Luca Sbisa, schaffte er zum Beginn der Saison 2008/09 überraschend den Sprung in den NHL-Kader der Carolina Hurricanes. Nach zwei Partien in der NHL, in denen er tor- und punktlos blieb, wurde er für den Rest der Spielzeit aber wieder an das Juniorenteam abgegeben. In der Saison 2009/10 spielte Boychuk sowohl für die Carolina Hurricanes als auch in der AHL für die Albany River Rats. Die folgende Saison begann er bei den Charlotte Checkers in der AHL, für die er in 28 Spielen 32 Punkte erzielte und anschließend wieder in den NHL-Kader der Carolina Hurricanes berufen wurde.

Ende Januar 2013 wurde der auf der Waiverliste befindliche Boychuk von den Pittsburgh Penguins ausgewählt. Im März 2013 wurde der Offensivakteur erneut auf den Waiver gesetzt und im Anschluss von den Nashville Predators selektiert. Noch im selben Monat wurde er ein weiteres Mal auf den Waiver gesetzt und dieses Mal von Carolina Hurricanes ausgewählt. In der Organisation der Hurricanes spielte er somit drei weitere Jahre, wobei er das Ende der Spielzeit 2015/16 auf Leihbasis bei den Bakersfield Condors verbrachte. Im Anschluss verlängerten die Hurricanes seinen auslaufenden Vertrag nicht, sodass sich Boychuk im Oktober 2016 dem HK Sibir Nowosibirsk aus der Kontinentalen Hockey-Liga anschloss und dort meist in der dritten oder vierten Angriffsreihe spielte.

In der Saison 2017/18 stand Boychuk beim HC Slovan Bratislava unter Vertrag und absolvierte für Slovan 35 KHL-Partien, in denen er 24 Scorerpunkte sammelte. Zudem nahm er am KHL All-Star Game 2018 teil und wurde im November 2017 als KHL-Stürmer des Monats ausgezeichnet. Im Juni 2018 wurde Boychuk von Sewerstal Tscherepowez verpflichtet und absolvierte 25 Partien für den KHL-Klub, ehe er Mitte November in die National League zum SC Bern wechselte. Mit dem SC Bern konnte er 2019 den Schweizer Meistertitel feiern. In der Folge wurde sein Vertrag nicht verlängert, sodass er erst im Demzeber 2019 in Fribourg-Gottéron einen neuen Arbeitgeber in der Schweiz fand. Im Januar 2021 gaben die Eisbären Berlin die Verpflichtung des Stürmers bekannt.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ