ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Θ-Η
(2:1) - (2:2) - (0:0)
27.11.2022, 16:00 Uhr

Wille, Herz und Leidenschaft bringt Sieg

Islander gewinnen gegen den SC Riessersee

Þ28 November 2022, 10:28
Ғ494
ȭ
EV Lindau
EV Lindau

Beim Spiel gegen den SC Riessersee am Familientag stand Leon Doubrawa im Tor unserer Islanders, Timo Polzer war als Back-Up im Kader, Dieter Geidl war am Sonntag für seinen Club in Kaufbeuren im Einsatz.

Unsere Islanders waren zu Beginn der Partie hellwach und so gingen die ersten beiden Chancen auch aufs Lindauer Konto. Den Schuss von Corvin Wucher konnte Ex-Islander Boehm im Tor des SCR parieren, der Schuss von Martin Mairitsch verfehlte hingegen äußerst knapp das Ziel. Im weiteren Verlauf blieben die Islanders das aktivere Team, das Topteam aus Garmisch, vor allem mit ihrer Topreihe um Soudek, aber mit Tempogegenstößen brandgefährlich. Als der SCR in den zweiten zehn Minuten immer stärker wurden zogen sie aber eine Strafe, was die Islanders im Powerplay direkt ausnutzten. Lüsch und Hofmann bedienten Daniel Stiefenhofer, der zum viel umjubelten 1:0 traf. Als unsere Lindauer dann eine Minute später selbst in Unterzahl gerieten, kam es aber noch besser. Florian Lüsch fing einen Pass der Garmischer ab, lief alleine auf Boehm zu und versenkte den Puck mit einem satten Schuss im oberen Winkel zum 2:0. Noch im Powerplay, kam der SCR durch den Oberliga-Topscorer Soudek zum 2:1.

Erneut kamen unsere Lindauer wacher aus der Kabine und setzten sich im Angriffsdrittel fest. Als sich die Garmischer aber befreien konnten schlugen sie mit ihrem ersten Angriff im zweiten Drittel zu. Nach einem verfehlten Schuss des SCR kam der Puck in einem ganz komischen Winkel von der Hintertorbande zurück, sodass Doubrawa diesen kurz aus den Augen verlor. Ein Spieler wie Lubor Dibelka lässt sich so eine Chance dann nicht nehmen und traf zum 2:2 Ausgleich. Ein eigenes Unterzahlspiel überstanden unsere Islanders mit einem guten Penaltykilling dann ohne Gegentor. Dann wurde es wild. Erst gingen die Mannen vom Fuße der Zugspitze durch Soudek mit 2:3 in Führung, ehe sich unsere Islanders  diese mit einem Doppelschlag innerhalb von einer Minute zurückholten. Erst war es Alexander Dosch mit dem 3:3 Ausgleich, dann Raphael Grünholz mit einem satten Schlagschuss zur 4:3 Führung. Danach war es eine sehr offensive Partie beider Mannschaften, ohne das ein noch ein weiterer Treffer erzielt wurde.

Nach der zweiten Pause war es so, dass der SCR das aktivere Team war und auf den Ausgleich drückt, die Defensivarbeit unserer Islanders war aber sehr gut. Nach vorn versuchte man immer wieder Nadelstiche zu setzen. Richtig brenzlig wurde es dann Mitte des letzten Drittels, als unsere Islanders in Unterzahl gerieten, das Penaltykilling war aber erneut sehr gut und Leon Doubrawa hielt uns mit einem Supersave die Führung. Ein eigenes Powerplay kurze Zeit konnten wir aber ebenfalls nicht zu einem Treffer nutzen. Die letzten Minuten waren Kampf pur. Der SCR drückte und drückte, unsere Islanders-Mannschaft blieb in der Defensive aber standhaft und warf sich in jeden Schuss. Die letzten zwei Minuten zogen die Garmischer dann noch den Goalie und agierten mit einem weiteren Feldspieler, aber es passierte nichts mehr und so behalten wir die drei Punkte bei uns am See.

TORE
EVL#8 Hofmann, 17. Min., 1:0
EVL98 Lüsch, 18. Min., 2:0
SCR#22 Soudek, 18. Min., 2:1, 28. Min., 2:3
SCR#57. Dibelka, 22. Min., 2:2
EVL#34 Dosch, 30. Min., 3:3
EVL#4 Grünholz, 31. Min., 4:3

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ