ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige

Vierter Importspieler für die Trappers

Brett Bulmer kehrt zurück in die Niederlande

Þ15 November 2022, 10:22
Ғ687
ȭ
Tilburg Trappers
Tilburg Trappers

Brett Bulmer kehrt zu den Tilburg Trappers zurück. Der 30-jährige Kanadier stösst heute zum Team von Trainer Doug Mason und wird voraussichtlich nächste Woche spielberechtigt sein.

Bis vor kurzem spielte Bulmer für Fort Wayne Komets (East Coast Hockey League). Aus persönlichen Gründen wurde ihm Mitte Oktober sein Vertrag gekündigt. „Letzten Sommer zog er seine soziale Karriere vor und ging zurück nach Kanada“, sagt René de Hondt. „Das Eishockey-Blut ist dahin gekrochen, wo es wirklich nicht hingehen kann. Wir haben miteinander gesprochen, nachdem er die Komets verlassen hatte, und trotz besserer Angebote anderswo hat er sich für uns entschieden, weil er eine tolle Zeit hier hatte.“

Bulmer, der sowohl als Links- als auch als Rechtsaußen spielen kann, erhielt seine primäre Eishockeyausbildung bei den Kelowna Rockets in der Western Hockey League (WHL) und wurde 2010 von den Minnesota Wild auf den 39. Gesamtrang gedraftet. Siebzehn Mal zog er sich das waldgrüne Trikot des Teams der National Hockey League (NHL) über die Schultern. Drei entscheidende Pässe stehen auf seiner Bilanz.

Nach seiner Zeit in Nordamerika zog es Bulmer 2016 erstmals nach Europa (Finnland, Deutschland), gefolgt von einem kurzen Abenteuer in der East Coast Hockey League (Florida Everblades). Seit 2018 spielt er in England und Deutschland. Mit 37 Treffern und 39 Punkten musste sich der 1,93 Meter große und 96 Kilo schwere Angreifer in seinem Debütjahr in der Oberliga nur Patrick Schmid (77 Punkte) auf der Torschützenliste dulden. Allerdings bestritt der Scorpions-Stürmer vier Spiele mehr als Trappers Nummer 92.
KOMPLETTPAKET

Aufgrund seiner herausragenden Leistungen wurde Bulmer von den Trainern und sportlichen Leitern der Oberliga sowie Vertretern der Deutschen Eishockey News zum Saisonbesten gekürt. Er löst Dominik Lascheit als bester Spieler auf den Eisflächen in der Oberliga Nord ab. Komplettiert wurde die Etappe von Bulmers' Landsmann Kyle Beach (TecArt Black Dragons Erfurt). Im vergangenen Jahr wurde der in Prince George (British-Columbia) geborene Power Forward Zweiter hinter Joonas Niemelä (Saale Bulls Halle).

Der technische Leiter von Tilburgs ist natürlich hocherfreut über die Übernahme. „Es ist eine Win-Win-Situation für beide Seiten. Wir wissen, was wir bekommen, und er kennt Trappers. Bulmer ist das Komplettpaket. Ein Spieler, der mit gutem Beispiel vorangeht. Groß, Rechtshänder, Nase für das feindliche Tor, immer an vorderster Front der Schlacht und ein Anführer in der Umkleidekabine. Gerade jetzt, wo Mikko (Virtanen) verletzt ist und nicht klar ist, wie lange das dauern wird, ist Brett eine mehr als willkommene Ergänzung.'

 

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ