ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Zurück zu der Nachricht

Torhüterposition ist besetzt

Þ02 September 2020, 21:45
Ғ312
ȭ
EV Lindau
EV Lindau

Wie schon angekündigt, wird die letzte zu besetzende Torhüterposition mit einem jungen Torhüter ausgefüllt. Nikita Quapp, U-18 Nationaltorwart und der Sohn von Ex-Islanders-Goalie Waldemar Quapp, kommt per Förderlizenz vom Kooperationspartner aus Ravensburg. Er wird sich mit Lucas Di Berardo und Dominik Hattler um den Platz im Tor der EV Lindau Islanders in einen Dreikampf begeben.
Nikita Quapp, gebürtiger Ravensburger und aktueller U-18 Nationaltorhüter, tritt in Ravensburg und auch in Lindau symbolisch in die Fußstapfen seines Vaters Waldemar Quapp, der von 2006 bis 2013 das Tor der EV Lindau Islanders hütete. Nach dem Durchlauf der ersten Nachwuchsstationen beim EV Ravensburg holte sich Nikita Quapp in den vergangenen vier Jahren das Rüstzeug für einen Top-Torhüter in der RB Hockey Akademie in Salzburg. Jetzt sicherten sich die Krefeld Pinguine, Kooperationspartner der Towerstars, die nächsten zwei Jahre die Dienste des 17-jährigen Torhüters. Die kommende Saison wird Nikita Quapp vorrangig in Ravensburg zugegen sein und bei den Ravensburg Towerstars die dritte Torhüter-Position einnehmen. Zudem wird die Kooperation zwischen Lindau und Ravensburg weiter intensiviert, denn Quapp wird mit einer Förderlizenz für die EV Lindau Islanders ausgestattet und kann so in der Oberliga Spielpraxis sammeln. „Ich freue mich sehr, dass mit Nikita Quapp ein leistungsstarker junger Torwart mit internationaler Erfahrung, viele Einsatzzeiten bei uns erhalten kann. Ich konnte die letzten Jahre seine Entwicklung im Verein und in den U-Nationalmannschaften mit verfolgen und denke, dass ihm seine Spielpraxis auf höchstem Niveau und gegen ältere Spieler im Herreneishockey weiterhelfen wird!“ so Spencer Eckardt, Torwarttrainer der Islanders, sowie Torwarttrainer der U-16 DEB-Nationalmannschaft.

Trainieren wird Quapp in Ravensburg und Lindau, mit dem schon feststehenden Duo, Di Berardo und Hattler, soll sich der junge Goalie einen Dreikampf um den Platz im Tor der EV Lindau Islanders liefern. Wie schon sein Vater, wird Nikita Quapp in Lindau die Trikotnummer 32 bekommen. Sascha Paul, der Sportliche Leiter der EV Lindau Islanders und auch Trainer Gerhard Puschnik freuen sich über die Verstärkung auf der Goalie-Position, „Wir sind uns einig, dass Nikita ein hart arbeitender und sehr talentierter Torwart ist und er seinen Weg machen wird. Durch die Kooperation mit Ravensburg, wird er viele Eiszeiten bekommen und sich im Training und den Spielen perfekt weiterzuentwickeln.“

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ