ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ι-Ζ
(2:0) - (1:1) - (2:1)
04.01.2021, 18:30 Uhr

Tigers reisen zu den Wild Wings

Tom Pokels Team in Villingen-Schwenningen gefordert

Þ04 Januar 2021, 18:15
Ғ689
ȭ
straubing-tigers
Straubing Tigers

Nach dem 3:1-Erfolg gegen den ERC Ingolstadt am vergangenen Samstag macht sich die Mannschaft von Headcoach Tom Pokel heute auf den Weg in die Helios Arena nach Villingen-Schwenningen.

Die Wild Wings legten zum Auftakt der PENNY DEL-Saison 2020/21 einen wahren Traumstart hin. Von 9 möglichen Punkten aus den ersten 3 Partien holten die Baden-Württemberger sage und schreibe 8 Zähler, wohlgemerkt alle auswärts. Zunächst bezwang das Team von Headcoach Niklas Sundblad den ERC Ingolstadt mit 2:1, dann die Augsburger Panther mit 3:2 und schließlich die Nürnberg Ice Tigers mit 2:1 nach Verlängerung. Diesen Erfolgen ging ein teils massiver Umbruch im Kader der Schwenninger in der Off-Season voraus: Insgesamt trennte man sich von 13 Akteuren, unter anderem von beiden Torhütern: Der Ex-Straubinger Dustin Strahlmeier wechselte zu den Grizzlys Wolfsburg, Ilya Sharipov zu den Nürnberg Ice Tigers. Als Ersatz verpflichtete man den Deutsch-Tschechen Patrik Cerveny aus Bremerhaven sowie Joacim Eriksson vom schwedischen Club Brynäs IF aus der SHL. Letztgenannter bestritt alle 3 bisherigen Partien und wies in diesen einen Gegentorschnitt von 1,32 sowie eine Fangquote von 95,65% auf. Die Defensivabteilung wurde trotz 173 Gegentoren in der Vorsaison nur punktuell verändert. Der letztjährige Kapitän Mark Fraser, Mirko Sacher sowie Kyle Sonnenburg mussten gehen, der 28-jährige Däne Emil Kristensen, Johannes Huß von der Düsseldorfer EG sowie Will Weber von den Fischtown Pinguins Bremerhaven stießen zum Team und verstärken den Abwehrverbund um die ehemaligen Straubinger Dylan Yeo und Benedikt Brückner. Die Offensive der Wild Wings belegte in der Vorsaison mit 119 Treffern den 13. Rang der Liga, Sportdirektor Christof Kreutzer nahm auch hier einige Umbaumaßnahmen vor: Mike Blunden, Pat Cannone, Matt Carey, Jordan Caron, Simon Danner, Julian Kornelli, Marcel Kurth und Markus Poukkula mussten ihre Zelte in Schwenningen abbrechen, Kai Herpich beendete seine Karriere. Als Ersatz wurden teils DEL-erfahrene Akteure wie Travis Turnbull aus Straubing, Darin Olver vom ERC Ingolstadt und Marius Möchel von den Grizzlys Wolfsburg verpflichtet. Zusätzlich holte man die beiden Spink-Zwillinge Tylor und Tyson an den Neckarursprung, die beide einen Großteil ihrer bisherigen Karriere im jeweils gleichen Team spielten. Dies war bereits an der amerikanischen Colgate University, bei Toledo Walley in der ECHL sowie in Europa bei Örebro HK in Schweden und Ässät Pori in Finnland der Fall, von wo beide ihren Weg nach Schwenningen fanden. Am heutigen Montag werden die Schwenninger Wild Wings aller Voraussicht nach mit dem nahezu gleichen Line-Up auflaufen, wie am 30.12.2020 gegen die Nürnberg Ice Tigers. Christopher Fischer wird nach einer Verletzungspause höchstwahrscheinlich wieder zum Einsatz kommen können.

Die Straubing Tigers feierten am vergangenen Samstag ihren ersten Sieg der noch jungen Saison und wollen diesen Erfolg am heutigen Abend wiederholen. Dafür steht Headcoach Tom Pokel der gleiche Kader wie gegen den ERC Ingolstadt zur Verfügung, die genaue Aufstellung entscheidet sich kurz vor Beginn der Partie.

Die Schwenninger Wild Wings belegen aktuell mit 3 Siegen aus 3 Partien und 8 Punkten den 2. Tabellenplatz der Gruppe Süd hinter den Adler Mannheim, die Straubing Tigers stehen mit 1 Sieg und 1 Niederlage nach Overtime aus 3 Spielen auf Platz 5. 

Spielbeginn am Montag, den 04.01.2021, ist 18:30 Uhr in der Helios Arena, Villingen-Schwenningen

Das Spiel könnt Ihr selbstverständlich bei uns im Liveticker verfolgen!!!

 

DEL

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ