ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
OT
Θ-Η
(0:2) - (3:1) - (0:0) - (1:0 ОТ)
17.02.2023, 20:00 Uhr

TEV ringt Kempten nieder

4:3 Erfolg nach Overtime

Þ18 Februar 2023, 12:39
Ғ626
ȭ
TEV Miesbach
TEV Miesbach

Zum vierten Spiel in der Meisterrunde empfing der TEV am Freitagabend den ESC Kempten. Die Duelle gegen die Sharks waren in dieser Saison bisher immer hart umkämpft, wobei der TEV zweimal als Sieger hervorging. Trainer Michael Baindl veränderte vor dem Spiel seine Reihen leicht und im TEV Tor feierte Janik Engler sein Debüt.

Beide Mannschaften starteten vorsichtig in die Partie, dabei hatte der TEV etwas mehr Spielanteile. Die Tore erzielten aber die Gäste aus dem Allgäu. In der vierten Minute wurde der Ex-TEV’ler Nicolas Oppenberger mit einem langen Pass auf die Reise Richtung TEV Tor geschickt und er behielt frei vor Engler die Nerven und traf zum 0:1. Danach war der TEV weiter spielbestimmend. Die Gäste mussten in der Folge eine Hiobsbotschaft hinnehmen. Bei einer Chance des TEV’s verletzte sich Torhüter Jakob Nerb am Sprunggelenk und musste das Eis verlassen. Für ihn kam David Blaschta ins Tor des ESC. Die rund 20 mitgereisten Kemptner durften dann aber wieder Jubeln als Maximilian Schäffler zum 0:2 abstaubte. Damit ging es in die erste Pause.

Im zweiten Abschnitt startete der TEV wie die Feuerwehr. Nach einem individuellen Fehler in der Sharks Defensive war es Thomas März der in der 22.Spielminute zum 1:2 traf. Als dann kurz darauf gleich zwei Kemptner auf der Strafbank saßen war es Nick Endress, der für den TEV ausglich. Danach stand wieder Neuzugang Janik Engler im Mittelpunkt des Geschehens. Nach einem Foul an einem ESC Spieler gab es Penalty für die Sharks. Engler blieb aber cool und entschärfte den Versuch von Oppenberger gekonnt und als gerade eine weitere Strafe der Sharks ablief, war es Felix Feuerreiter, der den TEV in der 31.Spielminute per Rückhandschuss mit 3:2 in Front brachte. In Überzahl glich dann der erfahrenste Spieler auf dem Eis, Eric Nadeau, die Partie wieder aus und traf in der 34.Spielminute zum 3:3. In der Folge entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten, es sollte aber kein weiterer Treffer in der regulären Spielzeit mehr fallen. So ging die Partie in die Verlängerung.

Dort war es wie im ersten Spiel zwischen beiden Mannschaften im MiaHelfnZam-Stadion, Patrick Asselin, der die Partie entschied. Nach 35 Sekunden fälschte er einen Schuss von Matthias Bergmann entscheidend zum 4:3 ab.

Somit feierte der TEV nach den letzten beiden Niederlagen gegen Königsbrunn wieder einen Sieg und hat den zweiten Platz in der Meisterrunde A nun wieder in der eigenen Hand. Weiter geht es für die Mannschaft von Trainer Michael Baindl am Sonntag mit dem Rückspiel in Kempten. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr und die Partie wird auf SpradeTV übertragen. Für einen TEV’ler ist das Spiel in Kempten ein ganz besonderes, so wird Sebastian Deml am Sonntag zum 700.Mal das rot-weiße Trikot überziehen.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ