ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Rockets weiterhin Tabellenführer

Rockets kehren mit drei Punkten aus Belgien zurück

Þ17 Oktober 2023, 19:23
Ғ294
ȭ
dietz-limburg
EG Dietz Limburg

Trotz einer zwei Drittel lang sehr überschaubaren Leistung siegt die EG Diez-Limburg mit 6:2 (1:1,0:0,5:1) bei den Mechelen Golden Sharks und verteidigt die Tabellenführung.

Wie auch am vergangenen Wochenende zeigten sich die Rockets im Vergleich zum Freitagsspiel wie ausgewechselt, am gestrigen Sonntag leider im negativen Sinne. Zu einem weitestgehend körperlosen Spiel gesellte sich fehlende Konsequenz in vielen Offensiv- und Defensivaktionen. Die Führung der Gastgeber durch Verners Egle fiel daher auch nicht unverdient und war eine Kopie des jeweils ersten Gegentreffers in den Partien gegen Herentals und in Heerenveen: Nach einem verloren Bully in der eigenen Zone kam der Lette freistehend zum Abschluss und überraschte Marian Kapicak im Gehäuse der EGDL mit einem verdeckten Schuss (6.). Die Mannschaft von Coach Carsten Gosdeck zeigte sich aber wenig beeindruckt, fand eine schnelle Antwort und konnte nach einer schönen Einzelleistung von Nils Wegner ausgleichen (9.). Da es auch in der Folge weiter an der letzten Zielstrebigkeit mangelte, wurden nach 20 gespielten Minuten mit einem 1:1-Unentschieden erstmals die Seiten gewechselt.

Im zweiten Spielabschnitt hatten die Rockets beim einem Schussverhältnis von 16:9 zwar grundsätzlich alles im Griff, zeigten aber weiterhin nicht ihr bestes Hockey. Da auch zwei Powerplay-Situationen ungenutzt blieben, endete das Drittel torlos und es ging mit viel Luft nach oben ein letztes Mal in die Kabine.

Spätestens nach dem 2:1 durch Jonas Stenno, der einen Schuss von Vadim Gyesbreghs unhaltbar abfälschte (45.) war die EGDL endgültig gefordert und zog nun auch das Tempo entscheidend an. Speziell David Lademann drückte dem Spiel im Schlussabschnitt mit einem Hattrick seinen Stempel auf: Per Schlagschuss in doppelter Überzahl (48.), nach einem schnell vorgetragenen Angriff über Hunter Fortin (50.) und mit sehenswertem Handgelenkschuss ins linke untere Eck (58.) entschied der Stürmer mit luxemburgischen Wurzeln die Partie für die EG Diez-Limburg. Nils Wegner im Powerplay mit seinem zweiten Treffer des Abends (49.) sowie Hunter Fortin nach energischer Vorarbeit von Lademann (59.) sorgten für ein 6:2-Endergebnis, das zweifelsfrei in die Kategorie Arbeitssieg einzuordnen ist.

EG Diez - Limburg: Kapicak (Wagner) - Valenti, Gutjahr, McLean, Kristic, Lachmann, Minaychev, Seifert - Wegner, Lehtonen, Fortin, Lademann, Piskowazkow, Keyes, Karpenko, Krocker, Firsanov

Schiedsrichter: Van Grinsven

Zuschauer: 70

Tore:

1:0 Egle (Anosau) (05:06)

1:1 Wegner (Seifert, Valenti) (08:09)

2:1 Steeno (Gyesbreghs, Anosau) (44:05)

2:2 Lademann (McLean, Keyes) (47:16) PP2

2:3 Wegner (Seifert) (48:07) PP1

2:4 Lademann (Fortin, Piskowazkow) (49:57)

2:5 Lademann (Seifert, Fortin) (57:10)

2:6 Fortin (Lademann) (58:37)

Schussverhältnis: 26:45 (9:14,9:16,8:15)

Goalies: Gysbrechts 39 von 45 (86,7 %) / Kapicak 24 von 26 (92,3 %)

Strafen: Mechelen 12 / EGDL 4

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ