ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Riverkings wählen neues Präsidium

Sieg gegen Hohenems, Niederlage gegen Miesbach

Þ19 September 2022, 21:50
Ғ331
ȭ
HC Landsberg
HC Landsberg

Am vergangenen Mittwoch lud der HC Landsberg zur ordentlichen Mitgliederversammlung mit Neuwahlen.

Dabei stand neben den Berichten aus den verschiedenen Geschäftsbereichen und Abteilungen des Vereins auch die Neufassung der Satzung und Neuwahlen auf dem Programm. Nach einer kurzen Begrüßung durch Präsident Frank Kurz übernahm Versammlungsleiter Felix Bredschneijder das Zepter und führte gewohnt souverän durch die Veranstaltung. In seinem Bericht verwies Präsident Frank Kurz auf die schwierige Lage für Sportvereine in den vergangenen Jahren und konnte aber gleichzeitig berichten, dass der HCL dank der vielen Unterstützer in und um den Verein, die Krise recht gut bewältig hat. Besonders hob er dabei das Engagement des Hauptsponsors 3C Carbon und der anderen Sponsoren hervor. Außerdem bedankte er sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern in allen Abteilungen des Vereins. In seinem Bericht über die 1. Mannschaft betonte Teammanger Michael Grundei die Entwicklung der 1. Mannschaft, auch wenn man sich von der einen oder anderen Verstärkung im letzten Jahr etwas mehr erhofft hatte. Vom Team für die kommende Saison sein man absolut überzeugt und glaubt auch sich sehr wirkungsvoll verstärkt zu haben. Besonders stolz sei man, so Grundeis, dass von 26 Spielern im Kader der vergangenen Saison 17 Wurzeln im Landsberger Eishockey hatten. Diesen Weg will unbedingt weiter fortsetzen. Als bisher kommissarischer Leiter der Nachwuchsabteilung berichtete Stefan Schindler, vom Abschneiden der Mannschaften in der vergangenen Saison. Hier sei man durchaus zufrieden mit dem Abschneiden und befinde sich auf einem guten Weg. Lobend erwähnte er insbesondere das U13 Team, dass mit dem 3. Platz in der Bayernliga (höchstmögliche Spielklasse in dieser Altergruppe) das beste Ergebnis in der Vereinsgeschichte eingefahren hat. In der kommenden Saison soll ein zweiter hauptamtlicher Nachwuchstrainer angestellt werden. Um die Nachwuchsarbeit weiter ausbauen zu können, rief er zu Spenden für die Nachwuchsabteilung auf. Insbesondere die Übernahme von Auswärtsfahrten mit dem Bus seien eine tolle Unterstützung. Hier ist man auf einem guten Weg und man freue sich bereits über erste Spender. Aus dem Eiskunstlauf berichtete Anita Martinaj. Auch hier gibt es eine erfreuliche Entwicklung insbesondere bei der angebotenen Eislaufschule. Kassier Stefan Schindler konnte im anschließenden Finanzbericht von einem kleinen buchhalterischen Plus von knapp 11000 Euro zum Abschluss der vergangenen Saison berichten. Vor besonderen Herausforderungen die Vielzahl an Corona Hilfsmaßnahmen, die teilweise noch nicht ausgezahlt wurden, da die Bearbeitungszeit solcher Anträge bei den Behörden zurzeit mehrere Monate betrage. So warte man z.B. noch auf Coronahilfen von 118000 Euro. Andere Hilfen seien ebenfalls noch nicht vollständig bearbeitet. Der Etat für kommende Saison steigt von etwas über 550000 Euro auf 750000 Euro. Dies liegt zu einem großen Teil an der veränderten Abrechnungspraxis beim Erstellen der Sponsorenrechnungen und der Steigerung der Zuschauereinnahmen durch den Wegfall vieler Coronabeschränkungen. Insgesamt wurde der Haushalt wieder eher konservativ aufgestellt. Auf Antrag wurden Kassier und Vorstand einstimmig bei Enthaltungen des Präsidiums entlastet. Im Anschluss beschloss die Versammlung mit großer Mehrheit eine Neufassung der Satzung.

Zu guter Letzt standen noch die Neuwahlen des Präsidium auf dem Programm. Dabei wurden Präsident Frank Kurz und Schriftführer Joachim Simon im Amt bestätigt. Kassier Stefan Schindler wird Vize-Präsident Nachwuchs und wir das Amt des Kassiers zunächst noch kommissarisch weiterführen. Für das Amt des Kassiers befindet man sich aber bereits in aussichtsreichen Gesprächen. Michael Grundei wird Vize-Präsident Sport und bleibt Teammanager der 1. Mannschaft. Neu ins Amt wurde Marketingvorstand Ludwig Böhler gewählt. Der bisherige VizePräsident Sport Gerhard Petrussek und der bisherige Marketingvorstand Rainer Schadel wechseln in den Beirat der Riverkings. Präsident Frank Kurz bedankte sich bei beiden für die Vorstandsarbeit und freut sich auf das weitere Engagement im Beirat.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ