ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
OT
Ι-Θ
(1:1) - (1:2) - (2:1) - (1:0 ОТ)
17.03.2023, 20:00 Uhr

Overtime-Niederlage für die Crocodiles

4:5 unterliegt Hamburg im ersten Serienspiel in Garmisch

Þ18 März 2023, 10:41
Ғ274
ȭ
Hamburg Crocodiles
Hamburg Crocodiles

Die Crocodiles Hamburg haben das erste Spiel der Achtelfinal-Serie in Garmisch-Partenkirchen mit 4:5 (1:1/2:1/1:2/0:1) in Overtime verloren. Die Hanseaten musste gegen den SC Riessersee auf Max Schaludek (gesperrt), Sebastian Moberg und Dominic Steck verzichten. Förderlizenzspieler konnten die Lausitzer Füchse, die ebenfalls Playoffs spielen, nicht zur Verfügung stellen.

Die Hausherren erwischten vor 2.023 Zuschauern den besseren Start und gingen durch Robin Soudek (4.) früh in Führung. Die Antwort der Hamburger folgte allerdings postwendend – Niklas Jentsch glich in der 5. Minute aus. Die Gäste agierten stark und forderten die Gastgeber, konnten das Spiel aber zunächst nicht drehen.

Das gelang Jentsch mit seinem zweiten Treffer in der 28. Minute. Felix Linden stellte zwar wenig später auf 2:2 (34.), doch die Crocodiles blieben bissig und holten sich durch Harrison Reed die Führung zurück (38.).

Im Schlussabschnitt erwischten die Elbstädter einen Start nach Maß: Nach nur 15 Sekunden brachte Juuso Rajala die Scheibe zum 4:2 über die Linie (41.). Die Garmisch-Partenkirchener mussten sich einmal schütteln und kamen wieder ran. Ein missglückter Passversuch der Bayern landete am Schlittschuh eines Schiedsrichters, der dadurch unfreiwillig eine Zwei-gegen-Null-Situation für den SC Riessersee einleitete. Lubor Dibelka vollendete zum 4:3 (50.). Die Crocodiles hielten dagegen, mussten aber 33 Sekunden vor dem Spielende noch den Ausgleichstreffer hinnehmen.

Die Overtime beendete Alexander Höller in der 67. Minute mit dem spielentscheidenden Tor für die Gastgeber.

„Wir haben sehr gut gespielt und haben gezeigt, dass wir bereit sind für Playoff-Hockey. Am Ende war das Glück auf Seiten der Bayern“, sagte Doppeltorschütze Niklas Jentsch.

Am Sonntag folgt das zweite Spiel der Serie im Eisland Farmsen.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ