ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ι-Δ
(0:0) - (1:0) - (4:0)
17.03.2023, 20:00 Uhr

Memmingen unterliegt in Halle

Indians liegen in der Serie mit 0:1 hinten

Þ18 März 2023, 12:28
Ғ565
ȭ
memmingen
memmingen

Der ECDC Memmingen verliert das erste Spiel der Achtelfinalserie auswärts in Halle mit 0:5. Die Memminger konnten über weite Strecken gut mithalten, mussten sich aber am Ende doch geschlagen geben. Rund 150 Fans aus der Maustadt traten die Reise nach Sachsen-Anhalt an. Am Sonntag kommt es zum zweiten Spiel der Serie am Hühnerberg, die Indians erwarten eine stattliche Kulisse, bereits mehr als 2000 Tickets wurden im Vorverkauf abgesetzt.

Krankheitsbedingt mussten die Indianer auf Donat Peter und Lion Stange verzichten, die am Spieltag kurzfristig ausfielen. Weitere Spieler waren zwar angeschlagen, konnten aber schlussendlich auflaufen. Im ersten Drittel starteten die Maustädter dann auch gut in die Partie gegen die Saale Bulls und hätten durchaus in Führung gehen können. Memmingen agierte phasenweise bissiger und aktiver als die Gastgeber, denen die spielfreie Zeit doch etwas anzumerken war. Die Tore fehlten aber auf beiden Seiten im ersten Abschnitt.

In den zweiten zwanzig Minuten hielten die Indians weiterhin gut mit und beide Teams lieferten sich einen harten Kampf. Ein individueller Fehler brachte die Memminger erstmals in der 23.Minute in Rückstand. Sergej Stas traf für die Saale Bulls zum 1:0. Die Hausherren erspielten sich nach dem Führungstreffer dann leichte Vorteile und fanden zunehmend besser ins Spiel.

Im letzten Drittel ging der Faden im Spiel der Indians etwas verloren und die Mannen von Coach Huhn konzentrierten sich zumeist nur noch auf die Defensive. Halle zog durch die Treffer von Walkowiak, Varttinen und Schmid entscheidend auf 4:0 davon. Den Schlusspunkt im Spiel 1 setzte Jordan Kaplan zum 5:0 für die Heimmannschaft, die damit mit 1:0 in der Serie in Führung geht. Negatives Highlight aus ECDC-Sicht war ein ungeahndeter und überharter Check gegen den Memminger Maxim Mastic, der verletzt vom Eis gebracht werden musste. Zusätzlich bitter für die Indians, dass die Schiedsrichter das Vergehen nicht ahndeten und in der gleichen Szene der entscheidende dritte Gegentreffer fiel. Mastic wird den Rot-Weißen auf unbestimmt Zeit fehlen.  D

Die Möglichkeit die Serie auszugleichen, bietet sich dem ECDC bereits am Sonntag am heimischen Hühnerberg. Mit der Unterstützung der Fans hofft das Team einen Sieg gegen die Saale Bulls einzufahren. Bis zum Samstag waren bereits rund 2000 Karten verkauft, weiterhin können Tickets im Vorverkauf erworben werden. Am Spieltag werden außerdem die Abendkassen öffnen. Die Partie beginnt um 18 Uhr.

Saale Bulls – ECDC Memmingen 5:0 (0:0/1:0/4:0)

Tore:
1:0 (23.) Stas (Kaplan, Demmler)
2:0 (41.) Walkowiak (Kaplan)
3:0 (48.) Varttinen (Schmid, Weyrauch)
4:0 (50.) Schmid (Pfennings, Hoffmann)
5:0 (54.) Kaplan (Hoffmann, Demmler)

Strafminuten: Halle 12 – Memmingen 10

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ