ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Θ-Ε
(1:0) - (2:1) - (1:0)
29.10.2021, 19:45 Uhr

Lakers bremsen den Lauf des HCD

1:4 Niederlage in Rapperswil

Þ30 Oktober 2021, 11:03
Ғ455
ȭ
HC Davos
HC Davos

Es sollte nicht sein. Nachdem die Lakers schon die Siegesserie von Fribourg-Gottéron beendet hatten, mussten am Freitagabend die auch Bündner daran glauben. Nach einer ungenügenden Leistung verlor der HCD in Rapperswil mit 1:4. Mathias Bromé erzielte im Mittelabschnitt den einzigen Treffer der Gäste. 

Neunmal hintereinander zogen die Rosenstädter saisonübergreifend den Kürzeren gegen den HC Davos. Auch zu Beginn dieser Partie sah es zunächst nicht so aus, als wollte das Heimteam diese Serie beenden. Lediglich eine Handvoll Schüsse musste Gilles Senn bis in die 18. Minute abwehren. Doch dann hiess es doch noch 1:0 für Rapperswil zur ersten Pause. Der nach einer kleinen Verletzung ins Lineup zurückgekehrte Marc Wieser verlor als hinterster Mann die Scheibe und Roman Cervenka gab sich im 1:1-Duell gegen Senn keine Blösse (18.). Auch der HCD hatte bis dahin keine berauschende Partie gezeigt. Viele Ungenauigkeiten und Flüchtigkeitsfehler schlichen sich über den ganzen Abend gesehen ins Spiel der Bündner. Zu viele, wie sich schlussendlich zeigen sollte.

Zuerst kam aber, dank Bromés Ausgleich in der 22. Minute, der HCD wieder zurück in die Partie. Im Powerplay ging der Top Scorer vergessen und traf herrlich ins hohe Eck (22.). Kaum beeindruckt davon drückte das Heimteam aber dem Spiel weiter den Stempel auf. Dies resultierte in der neuerlichen Führung für die Lakers. Eine 2 gegen 1-Situation nutzten Brüschweiler und Wetter zum erneuten Führungstreffer für den Gastgeber (27.). Und keine drei Minuten später leitete Heinen nach einem Fehlpass an der eigenen blauen Linie das 3:1 durch Cervenka ein (30.). Wieder zeigte sich der Lakers-Top-Scorer äusserst kaltschnäuzig! 

Davos reagierte auf den doppelten Rückstand und konnte den Druck leicht erhöhen. Auch Chancen für eigene Treffer gab es weiterhin genügend. Unter anderem in sieben Überzahlsituationen. Doch das bis dahin beste Powerplay der Liga konnte an diesem Abend nur einmal reüssieren.  Das aggressive Boxplay der Lakers erwies sich in diesem Duell als die richtige Waffe und so endete die Siegesserie des HCD abrupt. Der Empty Netter zum 4:1 kurz vor Schluss war nur noch eine Randnotiz.

Bereits am Samstag kann der HCD diesen Abend vergessen machen. Im Spitzenkampf empfängt Davos den EHC Biel um 19:45h im Eisstadion Davos!

 

National League

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ