ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı

deJerome Flaake #90

Geburtsdatum 02.03.1990
Geburtsort Guben, Deutschland
Nationalität de
Jugendmannschaft ESV Königsbrunn
Position Stürmer
Größe 190 cm
Gewicht 92 kg
Schusshand/Fanghand Links
Fotoquelle City-Press
Spielerleistungen
2
ȭ
i-SWDMg4P-XL
Jerome Flaake
Foto: City Press GmbH
 Season Team League GP G A TP PIM      Playoffs GP G A TP PIM 
 2004-2005 Augsburger EV U18Jugend-BL23 22 1234 18|        
 2005-2006 SC Riessersee U18DNL36 17 1936 36|Playoffs3 0 22
  Germany U16 (all)International-Jr- - -- -|        
 2006-2007 Jungadler Mannheim U18DNL36 32 3264 36|Playoffs6 4 37
  Germany U18WJC-186 4 26 12|        
 2007-2008 Kölner EC U18DNL32 32 4173 62|Playoffs4 2 46 41 
  Kölner HaieDEL30 0 11 4|        
  Germany U18WJC-186 1 23 6|        
  Germany U20WJC-20 D15 3 36 4|        
  Germany U20 (all)International-Jr14 5 712 14|        
  Germany U18 (all)International-Jr- - -- -|        
 2008-2009 Kölner HaieDEL43 5 1116 22|        
  Germany U20WJC-206 3 25 12|        
  Germany U20 (all)International-Jr19 9 413 34|        
  Germany U19WJAC-194 1 12 6|        
 2009-2010 Kölner HaieDEL42 3 69 45|        
  Fischtown PinguinsGermany22 0 33 0|        
  DEB U20DEB-Pokal3 2 35 27|        
  Germany U20WJC-20 D15 4 15 4|        
  Germany U20 (all)International-Jr16 9 716 18|        
 2010-2011 Hamburg FreezersDEL47 4 1115 18|        
  Germany Deutschland Cup1 0 00 0|        
  Germany (all)International7 0 44 6|        
 2011-2012 Hamburg FreezersDEL50 16 1935 12|Playoffs5 0 00
  Germany Deutschland Cup2 0 00 0|        
  Germany (all)International12 1 34 12|        
 2012-2013 Hamburg FreezersDEL52 20 2545 50|Playoffs4 1 23
  Hamburg FreezersET8 3 36 6|        
  Germany Deutschland Cup2 0 00 0|        
  Germany OGQ3 1 23 0|        
  Germany (all)International4 1 34 0|        
 2013-2014 Hamburg FreezersDEL50 25 1944 32|Playoffs12 2 57
  Hamburg FreezersET5 0 11 2|        
 2014-2015 Hamburg FreezersDEL43 15 2136 52|        
  Hamburg FreezersChampions HL6 1 12 12|        
 2015-2016 Hamburg FreezersDEL51 14 2135 57|        
  Germany Deutschland Cup2 0 11 2|        
  GermanyWC5 0 00 2|        
  Germany (all)International15 3 36 16|        
 2016-2017 EHC MünchenDEL50 9 918 22|Playoffs14 2 24
  EHC MünchenChampions HL6 4 26 2|        
  Germany Deutschland Cup3 0 11 0|        
  Germany (all)International3 0 11 0|        
 2017-2018 EHC MünchenDEL41 2 68 16|Playoffs17 0 55
  EHC MünchenChampions HL6 1 23 0|        
 2018-2019 Düsseldorfer EGDEL22 3 58 4|Playoffs6 1 01
 2019-2020 Düsseldorfer EGDEL52 18 1331 18|        
 2020-2021 Düsseldorfer EGDEL- - -- -|        

Jerome Flaake ist am 2. März 1990 in Wilhelm-Pieck-Stadt Guben, DDR geboren ist ein deutscher Eishockeyspieler. Seit Mai 2018 steht er bei der Düsseldorfer EG in der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag. Flaake wurde in Guben geboren, zog mit seiner Familie aber nach Königsbrunn, als er zwei Jahre alt war. Im Alter von sieben begann er das Eishockeyspielen beim ESV Königsbrunn und wechselte später zum Augsburger EV. In der Spielzeit 2005/06 war der Angreifer für den SC Riessersee in der Deutschen Nachwuchsliga aktiv, schied mit der Mannschaft aber bereits im Play-off-Viertelfinale aus. Die folgende Spielzeit verbrachte Flaake bei den Jungadler Mannheim, der Nachwuchsmannschaft des DEL-Klubs Adler Mannheim. Dort avancierte der Linksschütze mit 32 Treffern in 36 Spielen zum erfolgreichsten Torjäger der Vorrunde. Im Finale der Play-offs scheiterte der Stürmer jedoch mit dem MERC an den Kölner Junghaien. Im Sommer 2007 wechselte Flaake schließlich zum damaligen Finalgegner und war in seiner ersten Spielzeit in der Domstadt sowohl für das DNL-Team als auch für die DEL-Mannschaft der Haie spielberechtigt, wo er im Saisonverlauf sein Debüt feierte und 30 Saisonspiele bestritt. Gleichzeitig sicherte sich Flaake mit 74 Punkten in 32 Partien den Titel des Topscorers der DNL. Im Anschluss an die Spielzeit wurde der Flügelstürmer im NHL Entry Draft 2008 in der fünften Runde an 130. Stelle von den Toronto Maple Leafs ausgewählt. Zudem wählten ihn die Prince George Cougars aus der Western Hockey League im CHL Import Draft an neunter Gesamtposition. Im Sommer 2010 wechselte Flaake innerhalb der DEL zu den Hamburg Freezers, dort etablierte er sich nach einem Jahr ab der Saison 2011/12 als offensivstarker Flügelstürmer und bildete in einer Angriffsformation mit Garrett Festerling und David Wolf über mehrere Spielzeiten hinweg eine der besten Sturmreihen der Liga. In dieser Phase musste Flaake jedoch auch einige Rückschläge in Form von schweren Verletzungen hinnehmen, so erlitt er im März 2013 während des Play-off-Spiels gegen die Eisbären Berlin einen Wadenbeinbruch sowie einen Syndesmosebandriss, was für ihn das vorzeitige Saisonende bedeutete. Im Januar 2015 fiel der Linksschütze nach einer Auseinandersetzung mit Gegenspieler Ryan Button von den Iserlohn Roosters unglücklich zu Boden und zog sich dabei einen Labrumabriss zu, sodass er erneut ein frühzeitiges Saisonaus hinnehmen musste. Zuvor erzielte Flaake im Dezember 2014 gegen den EHC Red Bull München seinen 78. Treffer im Trikot der Hamburger und überholte damit Alexander Barta als zweitbesten Torschützen in der Klubgeschichte. Im Mai 2016 gab der Eigentümer der Freezers, die Anschutz Entertainment Group, bekannt, keine DEL-Lizenz für die Saison 2016/17 zu beantragen. Eine kurzfristig eingeleitete Rettungsaktion vermochte das Aus nicht abzuwenden. Flaake, der in Hamburg noch einen Vertrag bis 2018 hatte, sah sich wie alle Angestellten der Freezers einer Kündigung gegenüber. Am 2. Juni 2016 gab der EHC Red Bull München dann seine Verpflichtung bekannt. Gleich in seinem ersten Jahr in München gewann er mit den Oberbayern die Deutsche Meisterschaft und konnte diesen Erfolg ein Jahr später wiederholen. Zur Saison 2018/19 wechselte Flaake zum Liga Rivalen Düsseldorfer EG.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ