ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ζ-Ε
(0:0) - (1:0) - (1:1)
18.11.2022, 19:30 Uhr

Knappe Niederlage in Augsburg

Steelers unterliegen den Panthern mit 1:2

Þ19 November 2022, 13:08
Ғ523
ȭ
bietigheim
bietigheim

Nach der Deutschlandcup Pause ging in der PENNY DEL der Ligaalltag wieder los. Die Steelers hatten es am Freitagabend gleich mit einem direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt zu tun – es ging gegen die Augsburger Panther. Die Mannschaft von Trainer Daniel Naud konnte dabei fast aus den Vollen schöpfen, denn bis auf Josh Atkinson, Lucas Flade und Leon Doubrawa, waren alle Mann mit an Bord. 

Im mit 6.006 Zuschauern vollen Curt-Frenzel-Stadion kamen die Panther mit viel Druck auf das Eis, doch die erste dicke Möglichkeit der Partie hatte C.J. Stretch in der vierten Minute – er scheiterte an Dennis Endras im Tor des AEV. Die war der Weckruf für die Ellentaler, die durch Chris Wilkie und Daniel Weiß weitere gute Möglichkeiten hatten. Das Spiel war von Tempo und Chancen geprägt. Es war nur Dennis Endras zu verdanken, dass die Steelers nicht führten. In der 11. Minuten gab es die erste Strafe gegen die Hausherren – es traf Wade Bergman. Auch im Powerplay war Endras nicht zu überwinden. Auf der anderen Seite rettete Sami Aittokallio stark in der 18. Minute. Doch es gab dabei eine Strafe gegen Mathew Maione wegen Stockschlags. Auch den Panthern gelang kein Treffer, so dass es torlos in die erste Pause ging.

Auch im zweiten Drittel gehörten die Anfangsminuten dem AEV, doch Sami Aittokallio und seine Vorderleute standen sicher. Als nach 29 Minuten Max Prommersberger auf die Strafbank musste fiel der erste Treffer. Die Linesman entschieden, dass der Puck nicht über der blauen Linie war und dies nutzte Sebastian Wännström zur Führung für Augsburg. Nur wenig später durften die Bietigheimer auch mit einem Mann mehr spielen, doch der Ausgleich wollte nicht fallen. In der offenen Partie ging es hoch und runter und eine erneute Überzahl kurz vor der zweiten Pause konnten die Steelers wieder nicht nutzen.

Angefeuert von den ca. 250 mitgereisten Steelers-Fans wollten die Ellentaler den Ausgleich. Dieser gaelang in der 42. Minute. Mathew Maione hatte Platz und Zeit den mitgelaufenen Chris Wilkie in Szene zu setzen. Der US-Amerikaner ließ Dennis Endras diesmal keine Chance und traf zum 1:1. Das Spiel war wieder komplett offen. In der 53. Minute gab es erneut eine Strafe gegen die Steelers. Es dauerte lediglich sechs Sekunden und die Panther führten nach Schuss von Adam Payerl mit 2:1. Die Steelers mussten erneut einem Rückstand hinterherlaufen und zudem spielte man gegen die ablaufende Uhr. Daniel Naud nahm zweieinhalb Minuten vor Schluss seine Auszeit und stellte seine Jungs auf die Schlussoffensive ein. Sami Aittokallio blieb sogar auf der Bank zugunsten eines sechsten Feldspielers. Der Druck der Steelers nahm nochmals zu und Dennis Endras konnte einen Schuss von Tim Schüle mit der Schulter irgendwie am Tor vorbeilenken. Das war die letzte große Möglichkeit in diesem Spiel. Die Ellentaler unterlagen knapp mit 1:2 in Augsburg und mussten ohne Punkte die Heimreise antreten.

Am morgigen Sonntag geht es mit dem Heimspiel gegen die Kölner weiter. Spielbeginn ist um 15:15 Uhr. Alle Dauerkarteninhaber können von der „Bring a friend“ Aktion profitieren. Weitere Infos gibt es hier auf der Homepage.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ