ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ι-Ζ
(2:0) - (1:1) - (2:1)
02.02.2024, 20:00 Uhr

Hochverdienter Sieg gegen Dorfen

Grafinger behalten ohne viel Glanz die Oberhand

Þ03 Februar 2024, 11:23
Ғ218
ȭ
EHC Klostersee
EHC Klostersee

Wenngleich ohne viel Glanz, aber dennoch hochverdient entschied der EHC Klostersee den finalen Auftritt in der Bayernliga-Hauptrunde in der Wildbräu-Arena für sich. Im Heim-Derby gegen die Eispiraten Dorfen behielten die Grafinger mit 5:2 die Oberhand. Mit dem Dreier hatten die Rot-Weißen „das ihre“ getan, um die Chance auf die direkte Playoff-Qualifikation zu wahren. Sozusagen den Rest erledigten die Schweinfurt Mighty Dogs, die parallel die Landsberg Riverkings mit 4:3 besiegten. Quasi „last minute“ erreichte die Mannschaft von Gert Acker und Florian Engel damit das erste Etappenziel und nahm die sich selbst gesteckte Hürde.

Der Fokus bei den Klosterseern lag vom ersten Bully weg auf Drei-Punkte-Sieg. Im ersten Abschnitt hatten die Gäste aus dem nördlichen Nachbarlandkreis wenig zu bestellen. Gestützt auf einen formidablen Torhüter hielt die Eispiraten-Deckung zahlreichen Angriffen der EHCler, die eine 2:0-Führung vorlegen konnte, aber stand. Anschließend trat Dorfen etwas forscher auf, so dass mit einem 3:1-Zwischenstand letztmals die Seiten gewechselt wurden. Ernsthaft gefährlich kam der Gast nicht mehr ins Spiel; die Truppe um Kapitän Raphael Kaefer tat nur das Nötigste.

Noch auf der Eisfläche erlebten die Klosterseer, die dann gemeinsam mit den ausharrenden EHC-Anhängern feierten, das Spielende in Schweinfurt. Womit die Pre-Playoffs umschifft sind und es ab Freitag, 16. Februar beim TEV Miesbach im Playoff-Viertelfinale (Serie „best of seven“) weitergeht. Heimrecht hat der EHC erstmals am Sonntag, 18. Februar (17.30 Uhr, Wildbräu-Arena).

Torfolge: 1:0 (8:30) Marc Bosecker (Kelvin Walz, Marek Haloda); 2:0 (13:19) Kelvin Walz (Quirin Spies, Marek Haloda); 3:0 (21:01) Simon Roeder (Tobias Hilger); 3:1 (29:10) Florian Brenninger (Sandro Schroepfer); 4:1 (42:46) Vitus Gleixner (Stefan Würmseer, Johannes Kroner); 4:2 (47:42) Maximilian Steiner (Tomas Vrba, Sandro Schroepfer – 5:4); 5:2 (49:33) Raphael Kaefer (Felix Kaller, Philipp Quinlan – 5:4).

Strafminuten: EHC Klostersee 6; ESC Eispiraten Dorfen 10.

Hauptschiedsrichter: Florian Feistl, Alexander Karl.

Zuschauer: 619.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ