ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ν-Ζ
(3:0) - (4:1) - (2:1)
17.03.2023, 20:00 Uhr

Erstes Playoffspiel geht an die Scorpions

Deutliche Niederlage beim Oberliga-Nord Meister

Þ18 März 2023, 12:20
Ғ562
ȭ
EV Füssen
EV Füssen

Der EV Füssen hat den Auftakt der Playoff-Serie beim Nord-Meister Hannover Scorpions deutlich mit 2:9 (0:3, 1:4, 1:2) verloren. Die Füssener waren als Achter des Südens in der klaren Außenseiterrolle, stark ersatzgeschwächt war die Aufgabe dann erst recht eine Nummer zu groß. Nun gilt es am Sonntag in heimischer Halle, dem Aufstiegsfavoriten trotz der Umstände alles abzuverlangen.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start und erzielten früh das 1:0 durch Pascal Aquin, der eine kleine Lücke zur Führung nutzte. Ein Unterzahlspiel wurde schadlos überstanden, ehe man Glück bei einem Lattentreffer hatte. Auf der anderen Seite hatte Bauer Neudecker die große Chance zum Ausgleich, verfehlte aber. Ohne große Gegenwehr konnte Christoph Kabitzky zum 2:0 abstauben, und auch beim 3:0 erneut durch Aquin ließen die Füssener dem Gegner einfach zu viel Raum. Danke einiger Paraden von Benedikt Hötzinger ging es mit diesem Spielstand in die Kabine.

Äußerst unglücklich begann für den Eissportverein der mittlere Abschnitt. Nach nur 25 Sekunden prallte ein Pass von einem Schlittschuh ins Tor, als Schütze wurde Brandon Alderson benannt. Nach einem Abwehrfehler der Scorpions tauchte Pius Seitz frei vor Torhüter Brett Jäger auf, er scheiterte jedoch. Besser machte es wieder Alderson, der zum 5:0 traf. Auch danach hatten die Gastgeber mehr vom Spielgeschehen, scheiterten aber immer wieder an Hötzinger. Gegen Ende des Drittels hatte Füssen eine weitere gute Chance durch Leon Sivic, ehe beim ersten Überzahlspiel das 5:1 durch Leon Dalldush fiel. Die Abwehrarbeit des EVF blieb aber schwach, nur 17 Sekunden später konnte Pascal Aquin erneut völlig frei zum 6:1 einschießen. Vier Sekunden vor der Pausensirene fing man sich auch noch das 7:1 durch einen Schlagschuss von Steven Raabe ein.

Im letzten Drittel kam dann im EVF-Gehäuse Moritz Borst für Benedikt Hötzinger zum Einsatz. Die erste Riesenchance hatte hier bei einem Konter Bauer Neudecker, der denkbar knapp scheiterte. Kurz darauf durfte dann auch Brandon Alderson seinen Dreierpack schnüren, er konnte frei vor dem Tor einschießen. Hannover traf nach einem Konter den Pfosten, im direkten Gegenangriff verkürzte Bauer Neudecker zum 8:2. Ein Konter der Scorpions saß dann jedoch auch noch durch Lukas Koziol, zumindest ein zweistelliges Resultat konnten Moritz Borst und seine Vorderleute dann aber doch noch verhindern.

Tore:
1:0 (3.) Aquin (Trattner, Thomson)
2:0 (14.) Kabitzky (Heinrich)
3:0 (18.) Aquin (McPherson, Reiß)
4:0 (21.) Alderson (McPherson, Aquin)
5:0 (29.) Alderson (McPherson, Aquin)
5:1 (37.) Dalldush (Neudecker, Slavetinsky/5-4)
6:1 (38.) Aquin (Alderson, McPherson)
7:1 (40.) Raabe (Thomson, Reimer)
8:1 (45.) Alderson (Bettauer, Aquin)
8:2 (49.) Neudecker (Slavetinsky, Helenius)
9:2 (56.) Koziol L. (Reimer, Bettauer)

Strafminuten Hannover 14, Füssen 6

Zuschauer 1898

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ