ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ι-Θ
(0:0) - (2:4) - (3:0)
07.04.2021, 18:30 Uhr

ERC verschenkt Sieg

Keine Punkte in Düsseldorf

Þ08 April 2021, 00:18
Ғ167
ȭ
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt

Bis zur 50. Minute sah der ERC Ingolstadt im Spiel bei der Düsseldorfer EG mit einer Zwei-Tore-Führung und harmlosen Hausherren wie der sichere Sieger aus, doch dann wurden die Panther für ihre Passivität im Schlussabschnitt bestraft und unterlagen letztlich mit 5:4.

Die Geschichte des ersten Drittels ist schnell erzählt. Beide Teams neutralisierten sich über weite Strecken. Die Panther tauchten erst in der 18. Minute erstmals gefährlich vor DEG-Goalie Mirko Pantkowski auf. Fabio Wagner scheiterte am Düsseldorfer Schlussmann. ERC-Torwart Michael Garteig war zwar etwas regelmäßiger gefordert, parierte aber dreimal souverän gegen Matt Carey.

Umso stürmischer ging es dann im Mittelabschnitt zu. 59 Sekunden nach Wiederbeginn gingen die Blau-Weißen in Führung. Petrus Palmu schob die Scheibe aus dem Getümmel über die Linie. Ebenfalls mit ihrem ersten guten Abschluss im zweiten Drittel kamen die Rheinländer zum Ausgleich. Nicholas Jensen drückte den Puck nach einem Garteig-Abpraller ins Netz (26.). Doch davon ließ sich das Shedden-Team nicht aus der Bahn werfen. Vielmehr traf Samuel Soramies per Schlenzer zur erneuten Führung (29.) und Frederik Storm erhöhte zwei Zeigerumdrehungen später auf 3:1. In Überzahl kamen die Gastgeber durch Jerome Flaake heran. Der Stürmer stand am kurzen Pfosten nach einem Abpraller von der Bande goldrichtig. Powerplay können die Schanzer aber auch und so jagte Palmu den Puck nach tollem Zuspiel von Morgan Ellis ins lange Eck (38.).

Im Schlussabschnitt hatte der ERC die Partie den zehn Minuten lang vermeintlich unter Kontrolle, verpasste es aber bei zwei eigenen Powerplays für die Vorentscheidung zu sorgen und wurde für die Nachlässigkeit bestraft. Innerhalb von 19 Sekunden kam Düsseldorf knapp zehn Minuten vor Schluss durch Flaake und Carey zum 4:4-Ausgleich. Und es kam noch schlimmer für die Panther. Aubry wanderte in die Kühlbox und Garteig patzte bei einem Schuss von Mathias From – 5:4 für die Hausherren (56.). Die Gäste wurden für ihre enorme Passivität im Schlussabschnitt gnadenlos bestraft und kamen in der Folge nicht mehr zurück.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ