ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Eishockey kehrt nach Mannheim zurück

Auftaktpartie heute im Rahmen des MagentaSport Cups

Þ12 November 2020, 10:45
Ғ735
ȭ
Adler Mannheim
Adler Mannheim

Lange, sehr lange mussten wir warten, ehe wir diese Zeilen verfassen konnten. Aber endlich ist die Zeit gekommen: Eishockey kehrt nach Mannheim zurück. Über acht Monate musste die Eishockeystadt ohne ihre Leidenschaft auskommen. Am heutigen Donnerstag (19.30 Uhr) trifft das Team von Cheftrainer Pavel Gross zum Auftakt des MagentaSport-Cups auf den EHC Red Bull München.

„Wir freuen uns und sehen ein bisschen Licht am Ende des Tunnels. Zuletzt wurde ein Weg gefunden, den Deutschland Cup durchzuziehen. Das gibt Hoffnung“, spricht Gross für die gesamte Organisation. Im Idealfall bietet der MagentaSport-Cup die Vorbereitung auf die in der zweiten Dezember-Hälfte beginnende DEL-Saison 2020/21. „Wir wollen uns schon im Rahmen des Turniers gut präsentieren und sind gut auf München vorbereitet. Gleichzeitig werden an System, Taktik, den Special Teams und den Kleinigkeiten aber erst in den kommenden sechs Wochen intensiv gearbeitet“, erklärt Gross.

Auch Co-Trainer Mike Pellegrims erwartet daher, dass die Adler nicht gleich ihr bestes Eishockey zeigen werden: „Wir standen dreimal pro Woche auf dem Eis, haben aber auch versucht, die Wochen mit anderen Sportarten so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, um die Mannschaft am Ball zu halten. Es wird seine Zeit dauern, bis die Jungs reinkommen. Aber wir haben gute Spieler in unseren Reihen, die sich sicher schnell anpassen werden. Die Situation ist für alle eine komplett neue.“

Vier Ausfälle und ein Fragezeichen

In Sachen Aufstellung herrscht derweil noch keine finale Sicherheit. Tim Stützle und Stefan Loibl fehlen verletzungsbedingt, Tommi Huhtala ist angeschlagen. Ben Smith ist noch bis zum 24. November an den schwedischen Erstligisten Rögle BK ausgeliehen und hinter Nico Krämmer steht ein Fragezeichen, da der Stürmer sein erstes Kind erwartet. „Für die vierte Sturmreihe werden wir Cody Lampl umfunktionieren und neben Louis Brune wohl einen weiteren Förderlizenzspieler stellen“, legt Gross die Karten auf den Tisch.

Zum Modus: Insgesamt acht DEL-Clubs treten, aufgeteilt in zwei Gruppen, von Mittwoch, den 11. November, bis Dienstag, den 08. Dezember, gegeneinander an. Am 10. und 11. Dezember finden die Halbfinals statt, das Finale ist für den 12. beziehungsweise 13. Dezember terminiert. Gegen jeden Gruppengegner bestreiten die Teams ein Heim- und ein Auswärtsspiel. Die Spiele finden wochentags um 19.30 Uhr, samstags um 17.00 Uhr und sonntags um 14.00 Uhr bis auf Weiteres unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. 

 

Die Spiele könnt Ihr selbstverständlich bei uns im Liveticker verfolgen!!!

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ