ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ε-Ζ
(0:1) - (1:1) - (0:0)
15.03.2023, 19:30 Uhr

Die Crunchtime beginnt

Selber Wölfe gegen Heilbronner Falken in den Playdowns

Þ15 März 2023, 10:42
Ғ287
ȭ
selber-woelfe
VER Selb

Alles auf null gestellt: Am Mittwoch starten die Wölfe in die Playdownrunde gegen die Heilbronner Falken

Ab jetzt zählt es für die Selber Wölfe: Am Mittwoch starten die Playdowns in der DEL2. Die Porzellanstädter treffen in Runde 1 auf die Heilbronner Falken. Wer als erster 4 Siege eingefahren hat, verbleibt sich in der DEL2. Der Unterlegene erhält gegen den Verlierer aus der Serie Crimmitschau/Bayreuth eine 2. Chance. Doch daran denkt noch keiner. Das Wolfsrudel will mit aller Macht bereits gegen die Falken den Klassenerhalt erringen und zählt auf die Unterstützung der ganzen Region.

Formkurve

Die Selber Wölfe konnten 2 ihrer letzten 6 Spiele gewinnen. Bei den Heilbronner Falken fällt diese Quote genau umgekehrt aus. Sie verließen nach 4 ihrer letzten 6 Partien als Sieger das Eis. Die beiden letzten Begegnungen gegen Bad Nauheim und Kaufbeuren gelang den Falken dies sogar recht eindrucksvoll. Insbesondere die Chancenverwertung der Heilbronner ließ zuletzt Aufhorchen. Inwieweit das an der Einstellung ihrer Gegner in den letzten beiden Hauptrundenspielen oder unter anderem an der Rückkehr des verletzten Jeremy Williams lag, vermag man aus der Ferne nicht zu beurteilen. Immens wichtig war für die Selber Wölfe hingegen der Sieg in Freiburg im letzten Meisterschaftsspiel, um mit entsprechendem Selbstvertrauen in die entscheidende Phase der Saison starten zu können. Alles, was bis jetzt gewesen ist, ist jedoch sowieso Makulatur. Alle Akteure auf dem Eis werden bis in die Haarspitzen motiviert sein – egal welches Trikot sie tragen. Es wird um jeden Zentimeter Eis gekämpft werden von der ersten bis zur letzten Sekunde. Es geht für beide Clubs um sehr viel, für Nervenkitzel ist gesorgt und den Zuschauern wird einiges geboten werden.

Statistik
Blickt man auf die Hauptrunde zurück, so gewinnt man den Eindruck, dass die Falken den Wölfen nicht unbedingt liegen in dieser Saison. Doch rechtzeitig im letzten Aufeinandertreffen beider Teams mussten die Falken erstmals Federn gegen die Wölfe lassen. Das darf den Porzellanstädtern Mut machen für die Serie. Wenn man die Statistik-Daten beider Kontrahenten miteinander vergleicht, so liegen beide meist eng beieinander, wie es sich bei Tabellennachbarn auch vermuten lässt. Einzig in den Special-Teams gibt es deutliche Unterschiede. Im Powerplay sind die Falken schlagkräftiger mit einer Erfolgsquote von 26 % (Selb 20,1 %). Im Penalty-Killing hingegen beißen die Wölfe besser zu und lassen 83 % der Situationen keinen Gegentreffer zu (Heilbronn 72,6%).

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ