ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ζ-Ε
(0:0) - (0:1) - (2:0)
07.01.2022, 20:00 Uhr

Werdenfelser unterliegen Passau

SCR verliert das Spiel im letzten Drittel

Þ08 Januar 2022, 12:49
Ғ459
ȭ
riessersee
riessersee

Der Bus war gebucht, der Gameplan ausgearbeitet. Der SCR war bereit heute Abend beim Tabellenführer, den Blue Devils Weiden zur Auswärtspartie anzutreten. Es kam bekanntlich anders. Positiv auf Covid19 getestete Spieler im Team der Lindau Islanders zogen einige Veränderungen im Spielplan nach sich. So wurden die beiden Partien der Blue Devils – Gegner der Lindauer am vergangenen Mittwoch - sowie die Partie der Lindauer heute in Passau abgesagt. Aus diesem Grund musste der Bus umgebucht und der Gameplan neu ausgearbeitet werden. Der Spielplan führte den SCR heute Abend nämlich kurzfristig in die Drei-Flüsse Stadt. Die Reise nicht mit angetreten hat erneut der angeschlagene Luca Allavena, der langzeitverletzte Florian Vollmer sowie Benjamin Kronawitter. Zudem gesellte sich auch Christopher Chyzowski zum Krankenlazarett- der flinke Stürmer zog sich eine leichte Unterkörperverletzung während der Partie am vergangenen Mittwoch bei den Landsberg Riverkings zu. So standen Headcoach Pat Cortina heute zwei Torhüter, sieben Verteidiger sowie genau neun Stürmer zur Verfügung.

Guter Start für die Riesserseer, das Spiel war ansehnlich und die Mannen von Headcoach Cortina gingen konzentriert zu Werke. Erst mit zunehmender Spieldauer legten die Gastgeber die Scheu vor Offensivaktionen ab und kamen nun auch zu einigen Chancen, die Daniel Allavena aber allesamt entschärfen konnte. In der 17.Spielminute kam die „KSK“ Reihe (Kircher, Soudek, Knaub) zur wohl besten Einschussmöglichkeit in Abschnitt Eins. In dieser Situation hatten die Gastgeber das Glück auf ihrer Seite, dass der Puck nicht im Netz landete.

Das gleiche Bild zeichnete sich im Mittelabschnitt ab, die Garmischer übernahmen die Initiative, die Gier nach dem Führungstreffer wuchs. Ab der 30.Minute gab es Chancen im Minutentakt, Soudek – Mayr – Kircher oder auch Israel hatten die Führung auf dem Schläger. Entweder hielt jedoch Passaus starker Schlussmann Meder oder der Pfosten half dem 22jährigen in der Not. In der 36.Minute passierte es aber trotzdem. Robin Soudek verwerte einen Rebound vom Torgestänge zum hochverdienten Führungstreffer für die Weiß-Blauen. Knaub hatte nur eine Minute später per Onetimer die Chance das Ergebnis auszubauen, aber es blieb beim 0:1 nach 40 Minuten. Die Garmischer blieben auch zu Beginn des Schlussabschnitts ihrer Linie treu, aber dann kam das was nach den zahlreichen vergebenen Torchancen passieren kann. Irgendwann fällt der Puck aus dem Nichts ins eigene Tor. Vöst konnte quasi alleine vors Tor von Daniel Allavena ziehen und ließ dem jungen Torwart keine Abwehrmöglichkeit. Es dauerte nur kurz und der SCR war nach dem Ausgleichstreffer wieder auf der Höhe des Geschehens. Aber dann kamen erneut die Gastgeber -erneut aus dem Nichts- zum nächsten Treffer und drehten die Partie auf links. Routinier Sergej Jansen sorgte somit für den ersten Heimdreier der Saison für die Passau Blackhawks.

Das nächste Heimspiel der Weiss-Blauen sollte am kommenden Sonntag, 09.01.2022 um 18:00 Uhr gegen die HC Landsberg Riverkings stattfinden. Ob die Partie durchgeführt werden kann, wird aufgrund eines Verdachtsfalles bei den Riverkings im Laufe des morgigen Samstags entschieden. Der Ticketverkauf für die Partie ist bis auf weiteres daher eingestellt.

Tore:
0:1 (35:53) Soudek
1:1 (47:51) Vöst
2:1 (55:41) Jansen

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ