ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ε-Ι
(0:4) - (0:0) - (1:1)
11.11.2022, 19:30 Uhr

Weiden erneut Sieger am Bodensee

Islanders unterliegen den Blue Devils mit 1:5

Þ12 November 2022, 10:53
Ғ610
ȭ
EV Lindau
EV Lindau

Im Spiel gegen das Topteam aus Weiden begann am Freitagabend, nach einem Spiel Pause, wieder Matthias Nemec. Als Back-Up agierte Leon Doubrawa.

Den Start ins Spiel hatten sich unsere Islanders wahrlich anders vorgestellt. Selbst in der Offensive liefen unsere Islanders früh in einen Konter, den sie erst stoppten, Nemec dann noch einen verdeckten Schuss abwehren konnte, aber gegen Nachschuss von Samanski zum 0:1 dann chancenlos war. Die Chance auf den schnellen Ausgleich parierte Weidens Goalie Hübl gegen Mayer dann sehr gut. Im Anschluss nutzte das Topteam aus Weiden dann eiskalt zwei Chancen zu zwei Toren. Schug und Thielsch stellten in kurzem Abstand auf 0:3. Nach diesem Doppelschlag nahm Marko Sakic das Lindauer Time-Out. Die erste Strafe im Spiel ging anschließend aufs Konto unserer Lindauer, das Penaltykilling aber war hervorragend. Den nächsten Treffer allerdings setzten erneut die Gäste durch Neal Samanski. Zwei eigene Powerplays vor der Pause, konnten unsere Islanders trotz guter Abschlüsse nicht zu einem Tor nutzen.

In den zweiten Spielabschnitt kamen unsere Lindauer viel besser rein und hatten früh im Powerplay die Chance auf den Treffer, konnten es aber erneut nicht nutzen. Im weiteren Verlauf agierten unsere Islanders sehr engagiert, die Blue aber blieben stets gefährlich mit Kontern. Matthias Nemec und die Verteidigung agierten aber stets hellwach. Zur Mitte des Drittels bestand in gut anderthalb Minuten doppelter Überzahl eine weitere Chance auf den Treffer, der aber nicht gelingen wollte. Bis zum Ende des Drittels blieb es ausgeglichen, ein Tor blieb auf beiden Seiten aber aus.

Auch im letzten Drittel waren unsere Islanders hellwach und hielten gegen das Topteam aus Weiden gut mit. Ein eigenes Unterzahlspiel blieb erneut mit einem sehr guten Penaltykilling ohne Gegentreffer. Im weiteren Verlauf erarbeiteten sich unsere Lindauer immer mehr Chancen, das Tor der Blue Devils aber war wie vernagelt. Als unsere Islanders dann erneut ein Powerplay hatten, wurde dies nun auch genutzt. Marc Hofmann war auf Zuspiel von Florian Lüsch der Torschütze zum 1:4. Danach warfen unsere Lindauer alles rein und wollten auch noch den zweiten Treffer, bei zwei weiteren Powerplays wollte der Puck aber erneut nicht an Hübl vorbei. Den Schlusspunkt setzten dann noch die Blue Devils mit dem 1:5 durch Gläser.

Das Ergebnis hört sich zwar sehr deutlich an, das Spiel war es aber keinesfalls. Erneut bringen wir uns mit „ominösen“ sieben Minuten und ungenutzten Powerplays um mögliche Früchte. Denn das zweite und letzte Drittel waren unsere Islanders auf Augenhöhe mit dem Topfteam und boten diesen einen harten Kampf. Dies zeigt auch die Schussstatistik.

Am Sonntag (13. November) ist aufgrund des Deutschland-Cups in Krefeld kein Spieltag in der Oberliga. Weiter geht es für unsere Islanders am Freitag (18. November / 19:30 Uhr) in Füssen.

TORE
BDW#8 Samanski, 1. Min., 0:1, 14. Min., 0:4
BDW#60 Schug, 7. Min., 0:2
BDW#90 Thielsch, 8. Min., 0:3
EVL#8 Hofmann, 52. Min., 1:4
BDW#7 Gläser, 58. Min., 1:5

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ