ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
11.03.2019, 21:43

Viertelfinale oder Sommerpause

ȭ
kassel
Kassel Huskies

Es ist der Schlusspunkt einer kurzen aber packenden Pre-Playoff-Serie zwischen den Kassel Huskies und den Eispiraten Crimmitschau. Morgen Abend ab 19:30 Uhr steht das entscheidende Spiel drei der Serie in der Kasseler Eissporthalle an. Der Sieger zieht ins Playoff-Viertelfinale ein, der Verlierer hat Sommerpause.

Um dies zu verhindern müssen die Huskies an die starke Leistung vom Sonntag in Crimmitschau anknüpfen. Mit dem 6:1 im Sahnpark ließ man keinen Zweifel daran, dass die Serie erst in drei Spielen entschieden wird. Die Schlittenhunde waren von Anfang an da und nutzen im Vergleich zu Freitag ihre Chancen eiskalt aus. Dazu brillierte im Tor Jerry Kuhn mit einer Fangquote von über 98%. Nun gilt es aus Kasseler Sicht den Heimvorteil zu nutzen und die Mission Viertelfinale erfolgreich abzuschließen.

Am Freitag in Spiel eins war die Chancenverwertung noch eins der Hauptprobleme der Nordhessen. Einige Alleingänge und gute Schussgelegenheiten ließen sie dort ungenutzt. Das Aufbäumen und der Anschlusstreffer eine Minute vor dem Ende waren dann letztlich zu spät. Den Huskies dürfte das gewonnen Selbstvertrauen aus Spiel zwei aber definitiv gut tun. Auch Goldhelm Ritchie Mueller zeigte sich am Sonntag. Mit seinem Doppelpack zum 4:1 und 5:1 erzielte er im Übrigen auch seine beiden ersten Tore in dieser Saison gegen die Westsachsen.

Bislang waren die Crimmitschauer erst einmal in einem entscheidenden Spiel drei in den Pre-Playoffs. 2016 verloren die Eispiraten mit 1:0 gegen die Dresdner Eislöwen. Die Huskies hätten also nichts dagegen, wenn der ETC auch das zweite entscheidende Spiel in den Pre-Playoffs nicht gewinnen würde. Zudem haben die Eispiraten in ihrer DEL2 Geschichte noch kein alles entscheidendes Spiel in den Playoffs oder Playdowns gewinnen können. Auch dies dürfte aus Kasseler Sicht natürlich gerne so weiter gehen.

Ein weiteres gutes Omen für die Huskies könnte sein, dass morgen das Schloss Orangerie Kassel Spieltagssponsor ist. Zuletzt war dies beim 6:2-Sieg gegen die Dresdner Eislöwen Ende Februar der Fall. Orangerie-Chef Dominik Hübler küsste damals den Puck beim Eröffnungs-Bully und die Huskies ließen einen wichtigen Sieg folgen. Wir sagen also: Küss den Puck, Dominik!

Huskies-Rudel bleibt unverändert

Huskies-Trainer Tim Kehler steht bei Spiel drei dabei der gleiche Kader, wie in den beiden Spielen zuvor zur Verfügung. Bis auf den langzeitverletzten Corey Trivino sind also alle Mann mit an Bord. Jerry Kuhn wird wieder zwischen den Pfosten stehen.

„Ich denke es wird das beste Spiel der Serie werden. Für beide Mannschaften steht viel auf dem Spiel. Wir haben hart für den siebten Platz und den Heimvorteil in die Pre-Playoffs gekämpft. Wir haben nun den Vorteil, das entscheidende Spiel zu Hause spielen zu können. Diesen Trumpf gilt es, zusammen mit unseren Fans, auszunutzen“, so Kehler vor dem entscheidenden Spiel.

 

Für alle, die das Spiel nicht live in der Halle mit verfolgen können, gibt es wie gewohnt unseren LIVETICKER von dieser Partie!

News Kategorie
Vorbericht
â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ