ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
08.04.2019, 21:17

Trappers wollen 4. Titel in Folge

ȭ
Tilburg Trappers
Tilburg Trappers

Nach zwei Gegnern aus der Oberliga Süd (EV Lindau Islanders und Selber Wölfe) wartet mit dem Herner EV ein alter Bekannter im Halbfinale auf die Tilburg Trappers. Der Oberliga-Nordmeister gegen den Favoritenschreck. Bo Subr gegen Danny Albrecht, der Kampf der Torhüter (Meierdres gegen Linda). Können die Trappers zum vierten Mal in Folge das Finale erreichen, oder wird Hernes Märchen weitergehen?

Herne ist einer der Eishockey Traditionsvereine im Ruhrgebiet. Seit 2013, mit zweijähriger Abwesenheit, in der Oberliga. Der damalige (und heutige) Besitzer der Duisburger Füchse, Ralf Pape, hatte ab 2008 die Strippen in Herne in der Hand. Er beabsichtigte, einen Ausbildungsverein für junge Eishockeytalente zu gründen. Neben Duisburg haben auch die anderen DEL-Teams aus Nordrhein Westfalen an diesem Projekt teilgenommen. Im vergangenen Jahr wurde Herne Achter in der Liga, schied bereits in der ersten Play-off-Runde gegen den späteren Finalisten Deggendorfer SC aus.

Die Heimat des Herner EV

Die Hannibal Arena ist die Heimat des Herner EV. Die Halle bietet Platz für 3.700 Zuschauer, darunter 1300 Sitzplätze. Die Arena stammt aus dem Jahr 1970 und trägt seit dem 1. Juni 2018 den Namen "Hannibal-Arena" nach dem Namen eines Einkaufszentrums aus Bochum.


Der Coach des Gegners

Seit dem 13. September 2018 wird das Team von Danny Albrecht geleitet. Der 34-jährige Deutsche wurde an diesem Tag als Ersatz für den schwerkranken Herbert Hohenberger ernannt. Albrecht kann auf reichlich Erfahrung als Spieler zurückblicken. Er spielte 464 Spiele für fünf verschiedene Verbände in der 2. Bundesliga und in der DEL2. In der Oberliga verteidigte er auch für Kassel, Frankfurt, Duisburg, Halle und Herne.

Seit dem Einzug in die Oberliga haben Tilburg und Herne 14 Mal die Stöcke gekreuzt. Die Trappers gewannen 10 Duelle, verloren 3. Die Tordifferenz beträgt 62-34 zu Gunsten des Teams aus den Niederlanden.

Der dreifache Oberliga-Meister gewann die ersten Runde der Playoffs gegen die EV Lindau Islanders. In der zweiten Runde gelang ein Sweep gegen die Selber Wölfe aus der Oberliga Süd. Die Mannschaft von Trainer Danny Albrecht rollt einfach durch die Play-offs. Im Achtelfinale setzten sie sich gegen die Eisbären Regensburg in drei Spielen durch und auch der EC Peiting wurde in der zweiten Runde aus der Halle geschossen. Das Team, das in der Oberliga Nord-Saison Sechster wurde, gewann diese Best-of-Five-Serie ebenfalls mit 3:0.

Am Freitag kommt es zum ersten Halbfinalspiel der Trappers gegen Herne. Um 20 Uhr startet die Partie im Ijssportcentrum Strappegoor.

 

Für alle, die das Spiel nicht live in der Halle mitverfolgen können, gibt es wie gewohnt unseren LIVETICKER von dieser Partie!

 
News Kategorie
Vorbericht
â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ