ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ι-Η
(2:1) - (2:2) - (1:0)
10.02.2023, 20:00 Uhr

TEV verliert in Königsbrunn

Miesbach heute zwei Tore schlechter

Þ11 Februar 2023, 00:41
Ғ407
ȭ
TEV Miesbach
TEV Miesbach

Zum ersten von zwei Spielen an diesem Wochenende reiste der TEV am Freitagabend zum EHC Königsbrunn. Beide Mannschaften treffen in der Meisterrunde Gruppe A der Bayernliga bereits am Sonntag wieder aufeinander, somit dürften die beiden Trainer ihre Mannschaften genauestens auf den Gegner eingestellt haben. Beim TEV fehlte an diesem Abend Patrick Asselin krankheitsbedingt, dafür rückte Ales Furch wieder in die Aufstellung von Michael Baindl. Die Mannschaft konnte sich wieder über die Unterstützung eines lautstarken Fanblocks freuen, so ist erneut ein Fanbus aus der Kreisstadt nach Königsbrunn gefahren.

Die Fans sahen gleich die frühe Führung für den EHC Königsbrunn. Marco Sternheimer traf nach 27 Sekunden zum 1:0. Danach musste Timon Ewert im TEV Tor zweimal seine ganze Klasse aufzeigen und verhinderte das 2:0. Kurz darauf hatte der TEV die erste Überzahlmöglichkeit und nutzte diese gleich. Matthias Bergmann zog von der blauen Linie ab und sein Schlagschuss fand den Weg vorbei an Stefan Vajs zum 1:1. In Unterzahl war wieder Ewert zur Stelle und verhinderte mit einer starken Parade die erneute Führung. Es entwickelte sich eine harte Partie mit einigen Nicklichkeiten. 7 Minuten vor der Pause scheiterte Ales Furch mit einem Alleingang am Torgestänge. Danach neutralisierte sich das Spiel etwas, ehe Königsbrunn 90 Sekunden vor der Pause durch einen Schuss aus dem Slot von Toms Prokopovics wieder in Front ging. Im Anschluss verhinderte nochmal Ewert das 3:1, ehe zum ersten Mal in die Pause ging.

Beide Mannschaften kamen mit Schwung aus der Mannschaft, aber Chancen gab es fast keine. Im Powerplay erhöhte dann Königsbrunn auf 3:1 durch Toms Prokopovics in der 25.Spielminute. Der TEV zeigte sich aber wenig beeindruckt und kam drei Minuten später durch einen direkt Schuss von Bohumil Slavicek wieder auf 3:2 heran. In der 28.Spielminure überraschte Ales Furch aus spitzen Winkel Stefan Vajs und die Scheibe rutschte kurios zum 3:3 über Linie und nur wenig später hatte Felix Feuerreiter das 3:4 auf dem Schläger, scheiterte aber nur an Vajs. Vier Minuten vor der Pause war Vajs nach einem Schuss von Felix Feuerreiter schon geschlagen, aber der Schuss wurde noch auf der Linie geblockt. 22 Sekunden vor der Pause ging dann der EHC Königsbrunn wieder im Führung. Peter Brückner staubt im Slot ab.

Zu Beginn des Schlussabschnitts agierten beide Mannschaften defensiv kontrolliert und es gab kaum gefährliche Angriffe. In Überzahl war es erneut der Ex-DEL Spieler Marco Sternheimer, der sechseinhalb Minuten vor dem Ende das 5:3 markierte. Die letzten beiden Minuten setzte Trainer Michael Baindl nochmal alles auf eine Karte und nahm Timon Ewert zu Gunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Es fiel aber kein weiterer Treffer und der TEV verliert mit 5:3 in Königsbrunn.

Weiter geht es für den TEV am Sonntag. Dann hat man gleich die Möglichkeit zur Revanche, wenn der EHC Königsbrunn um 18 Uhr zu Gast im MiaHelfnZam-Stadion ist.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ