ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige

Starbulls Torhüter Trio komplett

Mühlberger und Scherer besetzen Positionen

Þ11 Juni 2024, 13:50
Ғ102
ȭ
sbr-logo_positiv
sbr-logo_positiv

Mit Patrik Mühlberger aus dem eigenen Nachwuchs und Sebastian Scherer, welcher aus der Dresdner U20 an die Mangfall wechselt, sind die beiden verbliebenen Torhüterpositionen für die kommende Saison besetzt.

Die beiden Goalies, Mühlberger aus dem Nachwuchs der Starbulls und Scherer, welcher von den Dresdner Eislöwen Juniors kommt, werden in der kommenden Saison jeweils mit einem Profivertrag ausgestattet. Patrik Mühlberger spielte in der vergangenen Saison vorwiegend für die U20 Mannschaft der Starbulls Rosenheim und war hierbei maßgeblich am Aufstieg in die Top Division beteiligt. Mühlberger wurde bereits letzte Saison in die Profimannschaft integriert und konnte in den Trainingseinheiten sowie in seinen 4 DEL2 Spielen die sportliche Führung der Starbulls von sich überzeugen.

Vor ausverkauftem Haus bestanden
Der 19-jährige Mühlberger konnte neben 28 DNL-Spielen in der vergangenen Saison auf 4 DEL2 Spiele zurückblicken. Speziell in seinem ersten Heimspiel gegen die Krefeld Pinguine vor 5.022 Zuschauern konnte Patrik mit einer Fangquote von 96,4% brillieren und war ein starker Rückhalt für den Heimsieg. Insgesamt kann Mühlberger eine Fangquote von 90,8% in seinen 4 Spielen der zweithöchsten deutschen Eishockeyliga vorweisen.

Nummer drei mit viel Entwicklungschancen
Mit Sebastian Scherer ist auch die dritte Torhüterposition im Kader besetzt. Der letztjährige U20 Goalie der Dresdner Eislöwen Juniors konnte in der zweiten Division der DNL in 25 Spielen durchaus überzeugen. Mit drei Shutouts und einer Großzahl an Spielen mit einer Fangquote jenseits der 90 Prozent brachte der 18-jährige Torhüter stets starke Leistungen aufs Eis.

Luca Endres, Torwarttrainer der Starbulls Rosenheim, über die zwei jungen Goalies: „Mit Patrik Mühlberger haben wir einen Torhüter der bereits letztes Jahr gute Leistungen gezeigt hat, ob es in der U20 Mannschaft war oder aber auch in seinen Einsätzen in der Profimannschaft. Patriks Charakter zeichnet sich vor allem durch seine harte Arbeit und durch seine Bodenständigkeit aus. Er hat sich letzte Saison sehr gut entwickelt, hat aber noch viel Potential und bekommt nun die Chance, sich in der Profimannschaft zu etablieren. Unseren Neuzugang Sebastian Scherer haben wir die ganze Saison über schon beobachtet. Auch er hat bei den Dresdner Eislöwen Juniors gute Leistungen gezeigt und soll neben seiner Position als dritter Torhüter in der Profimannschaft auch eine tragende Rolle in der U20 Mannschaft der Starbulls spielen. In der Top Division der DNL wird er so wichtige Spielpraxis sammeln und dadurch auch die nächsten Entwicklungsschritte gehen können.“

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ