ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige

Spielabbruch gegen ZSC Lions

Nachholtermin wird am Mittwoch bekanntgegeben

ȭ
SC Rapperswill Mona Lakers
SC Rapperswill Jona Lakers

Normalerweise bringen Scherben Glück. Heute taten sie es nicht. Das Heimspiel gegen die Lions musste nach der zweiten Drittelspause abgebrochen werden, weil ein Scheinwerfer an der Decke der SGKB-Arena Scherben abwarf und die Sicherheit der Spieler so nicht mehr gewährleistet werden konnte. Vorher sahen die Zuschauer eine Leistung des SCRJ, welche die 2'871 Zuschauer durchaus zu begeistern wusste, auch wenn längst nicht alles perfekt war. 

Vor dem Spiel war auf dem Matchblatt sogleich ersichtlich, dass zwei Mannschaften gegeneinander spielten, welchen der Saisonstart gründlich misslang, denn die beiden Trainer wirbelten ihre Linien gehörig durcheinander. Dies sah man auch auf dem Eis, die Startphase war geprägt von Fehlern in der Defensive auf beiden Seiten. So eröffneten sich beiden Teams zwar Ansätze von Chancen, welche aber durch unsaubere Pässe in den Slot selber wieder zunichte gemacht wurden. Auch das erste Powerplay zur Drittelsmitte verlief nicht nach den Wünschen der Truppe von Stefan Hedlund. Man installierte sich phasenweise zwar ansehnlich, gefährlich wurde es aber erst, als dieses praktisch vorbei war. Dafür waren es dann gleich zwei Situationen, in denen es richtig heiss vor dem Tor von Ludovic Waeber wurde. Im Anschluss an diese Szenen generierten die Lakers bis zum 0:1 ein Übergewicht, was sich zwischenzeitlich auch im Schussverhältnis widerspiegelte. Umso unnötiger erschien dann aber der Zürcher Führungstreffer nach 18 Minuten durch einen Distanzschuss von Maxim Noreau. So verpassten es die Lakers, mit ausgeglichenem Spielstand in die erste Pause zu gehen, was nach den jüngsten Resultaten gegen einen Gegner dieses Kalibers freilich gut gewesen wäre.

Dann präsentierten sich die Zürcher beinahe im gesamten Mitteldrittel von der Rolle. Der SCRJ kam zu einer Fülle von richtig dicken Möglichkeiten, von welchen einige sogar in Unterzahl vergeben wurden. Der überfällige Ausgleich fiel dann in der 25. Minute, als Emil Djuse einen Distanzschuss ab der blauen Linie herrlich im Tor versenkte. Auch im Anschluss konnten sich die Lakers nicht über fehlende Chancen beklagen. Allerdings fand keine davon den Weg ins Tor. Yannick Brüschweiler kam dem Führungstreffer mit einem Pfostenschuss kurz vor Spielhälfte noch am nächsten. Völlig entgegen dem Spielverlauf fiel dann in der 35. Minute der erneute Führungstreffer des ZSC. Im zweiten Powerplay erzielte ihn Yannick Weber mit einem Weitschuss. Möglichkeiten zur Korrektur boten sich sogleich, jedoch verpasste es beispielsweise Cervenka aus bester Position im Slot zum Ausgleich einzunetzen. Die Führung zur zweiten Pause schmeichelte den Zürchern zwar sehr, die Lakers mussten sich aber vorwerfen lassen, nicht viel eher in Führung gegangen zu sein, denn ihre Chancenverwertung war sehr ungenügend.

Und dann kam während der zweiten Pause der grosse Auftritt des Scheinwerfers vor der Kurve der Rappi-Fans. Während der Eisreinigung begann sein Glas zu bersten und fiel auf das Eis. Man versuchte, mit einer zweiten Eisreinigung die Scherben zu beseitigen, was zwar Erfolg brachte, aber die Gefahr vor weiteren Scherbenabstürzen nicht bannte. So wurde dann nach langer Zeit, vielen Diskussionen und noch mehr Einblendungen des Scheinwerfers auf dem Videowürfel zur Sicherheit der Spieler entschieden, das Spiel abzubrechen. Die Spieler des SCRJ werden mit einem gemischten Gefühl auf dieses Spiel zurückschauen, denn einerseits hatten sie darin mehr Spielanteile und diverse Chancen, andererseits aber verpassten sie es, einen Gegner, der einen denkbar schlechten Tag erwischte, resultatmässig klarer zu distanzieren.

Die nächste Möglichkeit zu den ersten Punkten in dieser Saison bietet sich am kommenden Freitag auswärts beim HC Davos. Unterstützt die Mannschaft zahlreich vor Ort oder verfolgt das Spiel bei uns im Live-Ticker.

News Kategorie
Spielbericht
Wie beurteilen Sie den Artikel - Spielabbruch gegen ZSC Lions?
Vielen Dank fürs Feedback.

Noch keine Bewertungen verfügbar  
Bewertung
0/10
Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ