ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige

Rockets verpflichten weiteren Keeper

Janis Wagner kommt von dem Stuttgart Rebels an den Heckenweg

Þ19 August 2023, 12:56
Ғ475
ȭ
dietz-limburg
EG Dietz Limburg
Mit Janis Wagner, der seine komplette Eishockeyausbildung bei den Jungadlern Mannheim genoss und dort auch eine Deutsche Meisterschaft bei den Schülern gewann, wechselt vom Neu-Oberligisten, den Stuttgart Rebels, der vermeintlich stärkste und konstanteste Torhüter der Regionalliga Südwest zur EG Diez-Limburg und komplettiert das Torhüter-Trio.

Wie sehr aber ein Goalie von seinen Vorderleuten abhängig ist, durfte der gebürtige Mannheimer in den beiden abgelaufenen Spielzeiten am eigenen Leib erfahren: In der Saison 2021/22 führten die Pforzheim Bisons mit einem starken Kader die Tabelle der Regionalliga Südwest an und Wagner überragte mit einem Schnitt von 1,22 Gegentoren pro Spiel. Nur ein Jahr später erreichten deutlich geschwächte Bisons lediglich den drittletzten Platz und der 29-jährige musste in 581 Spielminuten 63 Gegentreffer hinnehmen. Ein wieder anderes Bild zeigte sich dann nach der Vorrunde der letzten Saison. Der erfahrene Torhüter wechselte zu den ambitionierten Rebels nach Stuttgart, bestritt in den Playoffs alle Spiele seines Teams und avancierte mit einem Gegentorschnitt von 3,34 zum stärksten Keeper der Postseason. Zur kommenden Saison sucht Janis eine neue Herausforderung und geht mit den Rockets und Vorderleuten, die ihm hoffentlich das Torhüterspiel wieder einfacher machen, in der BeNeLeague an den Start.

„Aufgrund meiner neue Aufgabe als Abteilungsleiter Eishockey beim 1. CfR Pforzheim 1896 hatte ich bereits nach Ablauf der vergangenen Saison entschieden, dass ich dort nur noch im Hintergrund arbeiten und selbst nicht weiter auf dem Eis stehen werde", erläutert Wagner seine Beweggründe. „Ich musste dann im Sommer abwägen, ob meine Verpflichtungen bei den Bisons und mein Berufsleben grundsätzlich weiterhin aktives Eishockey zulassen. Mir wurde aber, unter anderem durch einige Gespräche mit David Lademann, schnell klar, dass ich es mit dem Eishockeysport doch nicht lassen kann und ich noch zu jung bin, um die Schlittschuhe an den Nagel zu hängen. Bei den Rockets bietet sich mir die Möglichkeit auf starkem Niveau mit einigen meiner Freunde Hockey zu spielen. Zudem fanden Arno Lörsch und ich in wirklich tollen Gesprächen Wege, wie Job, Abteilungsleitung in Pforzheim und Eishockey bei der EGDL unter einen Hut zu bringen ist. In der kommenden Saison möchte grundsätzlich gutes Hockey spielen, in allen Wettbewerben so weit wie möglich kommen und das Maximale erreichen. Ich freue mich sehr auf die Spiele in der BeneLeague und auf die Gelegenheit noch einmal neue Erfahrungen zu sammeln. Die Spiele gegen die Mannschaften aus Holland und Belgien sowie die Derbys gegen Neuwied werden sicher interessante Erlebnisse."

„Bei der finalen Kaderplanung ist es in erster Linie wichtig, Geduld zu zeigen und im richtigen Moment die richtige Entscheidung zu treffen", so Arno Lörsch zum jüngsten Transfer. „Ich bin überzeugt, dass uns das mit der Verpflichtung von Janis gelungen ist. Er bringt nicht nur Können, sondern auch eine Menge Erfahrung mit, also Attribute die zwischen den Pfosten spielentscheidend sind."
Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ