ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ζ-Θ
(1:1) - (1:2) - (0:1)
15.03.2023, 19:30 Uhr

Playoff Start heute in Kaufbeuren

Am Freitag erstes Heimspiel im CKS

Þ15 März 2023, 10:36
Ғ463
ȭ
badnauheim
badnauheim

Countdown für die DEL2-Playoffs 2022/23! Die kurze Verschnaufpause ist vorbei, endlich startet die Crunchtime. Für die Roten Teufel geht es am heutigen Mittwoch (19:30 Uhr) auswärts in Kaufbeuren los. Am Freitag (19:30 Uhr) gastieren die Bayern dann zu Spiel Nummer zwei im Colonel-Knight-Stadion am Großen Teich. Tickets gibt es online, in der Geschäftsstelle des EC Bad Nauheim (am Freitag ab 16:30 Uhr geöffnet) sowie unseren offiziellen Vorverkaufsstellen: Völker’s Stadtkiosk (Kurstraße 11) und im DHL-Paketshop im Bahnhof.

Die „Energie Schwaben Arena“ ist bekanntlich kein gutes Pflaster für den EC, der von den letzten 22 Partien an der Wertach nur eine gewinnen konnte. „Wir wissen, dass uns eine harte Aufgabe erwartet. Aber alle freuen sich und wir wollen in dieser Serie ein Wörtchen mitreden“, sagt Trainer Harry Lange. Beim gemeinsamen Frühstück mit Familien und Partnerinnen hat sich das Team am vergangenen Sonntag auf das Duell mit den Allgäuern eingeschworen.

Die Rollen sind verteilt. Dritter gegen Sechster, der Favorit mit den beim DEL2-Award in Düsseldorf frisch gekürten „Trainer des Jahres“ (Marko Raita) und „Torhüter des Jahres“ (Daniel Fießinger) trifft auf den Außenseiter aus Hessen, der in Person von Fabian Herrmann (bester U21-Förderspieler) in der NRW-Metropole ebenfalls eine Auszeichnung ergatterte. „Sie sind defensiv kompakt, ausgeglichen besetzt, haben Top-Ausländer. Das macht die Sache nicht leichter. Aber es geht bei Null los“, meint Harry Lange, der die Mannschaft gemeinsam mit Assistenzcoach Adam Mitchell akribisch auf die Auseinandersetzung mit den Ostallgäuern vorbereitet hat.

Mit dem genesenen Kapitän Marc El-Sayed, der schon vor dem Playoff-Auftakt ins Lineup zurückkehrte, und dem nachverpflichteten Daniel Weiß sind beim EC die Optionen auf der Center-Position größer geworden. Zudem ist Jerry Pollastrone wieder im Trainingsbetrieb, so dass sich für das Bad Nauheimer Trainerduo auf den Kontingentstellen auch die „P-Frage“ stellt: Pawlenchuk oder Pollastrone? Wer ist der überzählige ausländische Stürmer beim ersten Match in Kaufbeuren?

Schmerzhaft verzichten müssen die Kurstädter auf den erfahrenen Tobias Wörle (Saison-Aus und Karriereende nach einer Schulter-Operation). Dafür sind die Förderlizenzspieler Pascal Steck und Leo Hafenrichter weiterhin fester Bestandteil des EC-Kaders.

Beim ESVK ist der Einsatz von Verteidiger Simon Schütz (Unterkörperverletzung) fraglich. Auf den Ausländer-Positionen, die bei den Jokern allesamt an Offensivkräfte vergeben sind, hat Coach Marko Raita ebenso die Auswahl „Vier aus Fünf“: Von den drei Kanadiern (Tyler Spurgeon, Jakob Lagace, John Lammers), dem Tschechen Sebastian Gorcik und dem Finnen Mikko Lehtonen bleibt jeweils für einen Crack nur der ungeliebte Tribünenplatz.

Top-Scorer der Rot-Gelben ist Jakob Lagacé mit 55 Punkten (17 Tore/38 Vorlagen), Bad Nauheims „Goldhelm“ Tim Coffman hat 54 Zähler (22/32) auf dem Konto. Am Montag gab ESVK-Geschäftsführer Michael Kreitl die Vertragsverlängerung von Alexander Thiel bekannt. Der gebürtige Kaufbeurer unterschrieb für weitere zwei Jahre. In der Saison 2014/15 hatte der 1,86 Meter große Rechtsschütze mit Förderlizenz der Düsseldorfer EG fünf Zweitliga-Einsätze für die Roten Teufel absolviert.

Das Spiel könnt Ihr in unserem kostenlosen Liveticker verfolgen.
ǫZUM LIVETICKER
Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ