ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ζ-Θ
(0:3) - (2:1) - (0:0)
17.11.2023, 19:30 Uhr

Pinguine verschlafen Anfangsdrittel

Krefeld verliert mit 2:4 gegen den Tabellenzweiten

Þ18 November 2023, 04:33
Ғ303
ȭ
krefeld-pinguine
Krefeld Pinguine

Die Krefeld Pinguine haben das erste Heimspiel nach der Deutschland Cup-Pause gegen die ESV Kaufbeuren am Freitagabend mit 2:4 (0:3, 2:1, 0:0) verloren. Gegen den Tabellenzweiten der DEL2 geriet der KEV in der ersten Hälfte des Spiels in einen Rückstand, den man trotz Leistungssteigerung nicht in der zweiten Hälfte nicht mehr aufholen konnte.

Die Joker aus Kaufbeuren fanden nach einem muntern Auftakt in der achten Minute zum ersten Mal das Netz. ESVK-Topscorer Sami Blomqvist brachte die Gäste in Führung. Die Pinguine reagierten irritiert und fanden keinen wirklichen Zugriff. Erst recht nachdem die Bayern noch im ersten Drittel auf insgesamt 3:0 erhöhten. Jere Laaksonen in der zwölften und Thomas Heigl in der 18. Minute sorgten für einen deutlichen Pausenstand.

Trotz einer Verbesserung im zweiten Drittel, waren es erneut die Joker, die die Führung sogar auf 4:0 erhöhen konnten. Erneut war es Laaksonen, der Felix Bick im KEV-Tor keine Chance ließ und dessen Arbeitstag beendete. Matthias Bittner ersetzte den schuldlosen Schwenninger und brachte neuen Wind in die Begegnung. Denn die Pinguine kämpften sich durch zwei Tore zurück in die Partie.

Zuerst jubelte David Cerny in der 28. Minute über seinen vierten Saisontreffer, dann brach Philipp Kuhnekath seine zwölf Spiele lange Tore-Durststrecke und brachte die Pinguine in der 31. Minute in Schlagdistanz.

Doch mit der zwei-Tore-Führung im Rücken spielte der ESVK im letzten Drittel ein diszipliniertes Auswärtsspiel und ließ keinen weiteren Treffer der Pinguine zu. Der KEV hatte zwar noch gute Chancen, Daniel Fießinger im ESVK-Gehäuse

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ