ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ε-Ζ
(0:2) - (0:0) - (1:0)
16.09.2022, 19:30 Uhr

Peiting unterliegt Kempten

1:2 Niederlage gegen den Bayernligisten

Þ17 September 2022, 01:21
Ғ438
ȭ
5EEDE74A-FF13-4F0E-B28B-6CE4AF879608
EC Peiting

Gegen das Kooperationsteam aus Kempten mit Peitings Verteidigerlegende Brad Miller als Trainer muss der ECP eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Die Pfaffenwinkler werden das Opfer ihrer mangelnden Chancenauswertung, scheitern immer wieder an Gästetorhüter Danny Schubert und haben mit insgesamt sieben Pfostentreffern unglaubliches Pech im Abschluss.

Personelle Situation
Nach wie vor fehlt Manu Bartsch. Doch Marc Besl macht nach langer Rekonvaleszenz sein erstes Spiel für die Hausherren und fügt sich gut in das Mannschaftsgefüge ein. Das Trainerduo Anton Saal und Ty Morris geht erneut mit sieben Verteidigern und 12 Sürmern an den Start.

1. Drittel
Peiting startet gut in die Partie, ist überlegen und sucht bei jeder sich bietenden Möglichkeit den Torabschluss. Doch die Abschlüsse sind meist zu zentral und stellen die Gästeabwehr vor keine großen Probleme. Auf der anderen Seite gelingt es Kempten aus den wenigen sich bietenden Möglichkeiten Kapital zu schlagen. So führt ein Abwehrfehler des ECP durch Martinek Kostislav (12.) zur überraschenden 0:1-Führung für die Gäste. Kurz vor Drittelende legt der ESC in Überzahl nach und erhöht durch Nikolas Oppenberger (19.) auf 0:2. Damit ist der Spielverlauf auf den Kopf gestellt, da der Gast aus drei Chancen zwei Treffer macht.

2. Drittel
Im Mittelabschnitt arbeitet sich der ECP dann am Torgestänge der Kemptener ab und trifft in den ersten zehn Minuten vier Mal den Pfosten. So scheitern Kapitän Andreas Feuerecker, Thomas Heger (2 x) und Felix Brassard an der Torumrandung. Zwischenzeitlich wird auch noch David Diebolder bei einem Alleingang kurz vor dem Torabschluss durch ein Foul behindert und Thomas Heger scheitert nach einer schönen Einzelleistung in der 33. Minute am Gästetorhüter.

3. Drittel
Auch die letzten 20 Minuten beginnen mit einem Pfostentreffer. David Diebolder umspielt zwei Gegenspieler und setzt die Scheibe erneut ans Gestänge. Danach agiert der ECP für 80 Sekunden in doppelter Unterzahl und Lukas Gohlke blockt mit vollem Körpereinsatz unter Applaus des Publikums und der eigenen Mannschaftskameraden vier Schüsse der Gäste. Doch bei eigener Überzahl hat das Team aus der Marktgemeinde Pech, als ein Schuss von Thomas Heger erneut am Pfosten landet. In der 53. Minute fällt dann doch noch der Anschlusstreffer durch Marco Habermann. Jetzt werfen die Hausherren noch einmal alles nach vorne, nehmen Florian Hechenrieder vom Eis, und haben erneut Pech, als ein Schuss von Lukas Gohlke den Außenpfosten streift. So bringen die Gäste mit Glück und Geschick den Auswärtssieg über die Runden.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ