ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ι-Η
(1:2) - (3:1) - (1:0)
15.01.2021, 20:30 Uhr

Panther wollen auch gegen Ingolstadt punkten

ERC zu Gast im Curt-Frenzel-Stadion

Þ15 Januar 2021, 15:01
Ғ761
ȭ
augsburg
Augsburger Panther

Mit einem spektakulären 6:5-Derbysieg in München und insgesamt sieben Punkten aus den letzten drei PENNY DEL-Spielen gehen die Augsburger Panther zuversichtlich in ihre nächste Partie. So ist am Freitagabend, 15. Januar um 20:30 Uhr der ERC Ingolstadt zu Gast im Curt-Frenzel-Stadion.

PLATZ 4 IM SÜDEN FÜR PANTHER WIEDER IN REICHWEITE

Bereits in der Vorbereitung begegneten sich Augsburg und Ingolstadt zweimal. Konnten die Panther im CFS noch mit 1:0 die Oberhand behalten, siegte der ERCI in der Saturn-Arena dann mit 5:2.

Nach sechs absolvierten Spielen rangieren die Schanzer in Gruppe Süd mit 1,667 Punkten pro Spiel aktuell auf dem 4. Rang in Gruppe Süd. Mit einem Sieg nach 60 Minuten könnten die Augsburger Panther aber zumindest in der Punktanzahl (10 Punkte) mit ihrem bayerischen Rivalen gleichziehen. Die Playoff-Plätze sind trotz vier Niederlagen zu Beginn für das Team von Coach Tray Tuomie also wieder in Reichweite.

An der Spitze der Topscorerwertung gibt es weder in Augsburg noch in Ingolstadt Überraschungen. Drew LeBlanc - der beim Auswärtssieg in München doppelt traf und zudem eine Vorlage verbuchte - weist sechs Scorerpunkte (drei Tore und drei Assists) auf. Seitens der Ingolstädter führt Wayne Simpson die teaminterne Punktestatistik mit fünf Toren und drei Assists an.

Das Derby ist zudem das Aufeinandertreffen der aktuell besten Unterzahlteams der PENNY DEL. In dieser Wertung führt aktuell Augsburg (92, 86 %) vor Ingolstadt (90,48 %).

Wieder ins Lineup der Augsburger Panther zurückkehren könnte heute Spencer Abbott. Er verpasste die Partie in München kurzfristig mit einer im Spiel gegen Mannheim erlittenen Oberkörperverletzung. Sein Einsatz ist wahrscheinlich. Eher unwahrscheinlich ist hingegen die Rückkehr von Verteidiger Henry Haase nach seiner gegen Straubing zugezogenen Gehirnerschütterung.

Niklas Länger ist seit einigen Tagen wieder im Mannschaftstraining und könnte nach seiner Covid-19-Erkrankung bald sein Comeback im Panthertrikot feiern. Unter Leitung von Mannschaftsarzt Dipl. med. Vladislav Trivaks aus dem Ärztehaus Augsburg Süd hat der Verteidiger das clubinterne "Return-To-Play-Protokoll" vollständig durchlaufen und prinzipiell die Freigabe zur Rückkehr in den Spielbetrieb erhalten. Länger soll nach seiner Erkrankung und der damit verbundenen längeren Trainingspause aber die nötige Zeit erhalten, wieder ganz fit zu werden. Oli Roy, der von Markus Keller hervorragend vertreten wurde, ist wieder einsatzfähig und nahm deshalb in München auch schon wieder auf der Bank Platz.

 

Das Spiel könnt Ihr selbstverständlich bei uns im Liveticker verfolgen!!!

DEL

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ