ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
09.09.2019, 20:05

Moskitos schlagen Selb im Penaltykrimi

ȭ
Wohnbau Moskitos Essen
Wohnbau Moskitos Essen

Am Samstagabend kam es zum freundschaftlichen Vergleich mit den Selber Wölfen aus der Oberliga Süd und die 674 Zuschauer bekamen eine flotte Partie mit vielen Torszenen geboten.

Die Anfangsphase gehörte den Gästen aus Oberfranken und Marius Schmidt konnte bereits in der zweiten Spielminute einen Pass in den Slot zum 0:1 aus Essener Sicht verwerten. Doch die Moskitos kamen nun auf Touren und gleich die erste Strafe in der 9.Minute gegen die Gäste nutzten sie zum 1:1-Ausgleich, als Peter LeBlanc auf Vorlage von Sebastian Lehmann und Stephan Kreuzmann aus dem Halbfeld mit einem Schuss unter die Latte sehenswert traf. Doch auch Selb kam mit dem ersten Überzahlspiel zu einem Treffer, Ian McDonald schoss die Gäste im Nachschuss wieder mit 1:2 in Führung. Und auch der nächste Treffer in der 16.Minute resultierte aus einer Überzahlsituation. Julian Airich auf Vorlage von Aaron McLeod und Veit Holzmann erzielte den 2:2-Ausgleich, welcher auch Spielstand zur 1.Drittelpause war.

Im 2.Abschnitt Essen nun tonangebend und mit einigen Torchancen, eine erneute Überzahlmöglichkeit blieb ungenutzt, jedoch war die Strafe gegen Selb in der 28.Minute gerade beendet und Selb bereits in Puckbesitz, als Enrico Saccomani nachsetzte, die Scheibe zurück eroberte und zum 3:2-Führungstreffer für die Essener traf. Selb blieb trotz Essener Überlegenheit immer gefährlich und in der 39.Minute, als Essen wieder einmal eine Überzahlsituation hatte, nutzte Ian McDonald einen Fehler der Moskitos im Spielaufbau und steuerte alleine auf Leon Frensel im Essener Tor zu, dem er dann auch keine Chance ließ und zum 3:3-Ausgleich für Selb einschoss. So ging es auch in die 2.Drittelpause.

Der letzte Abschnitt war noch keine Minute alt, als Lars Grözinger auf Querpass von Andrè Huebscher Timon Bätge im Tor der Selber, der nach 40 Minuten für Niklas Deske eingewechselt wurde, kalt erwischte und die 4:3-Führung für die Moskitos erzielen konnte. Diese hatte in einem weiterhin munteren Spiel bis kurz vor Spielende Bestand. Stephan Kreuzmann musste nach einer kleinen Auseinandersetzung mit Charles Graaskamp für 2+2 Minuten auf die Strafbank, während der Selber Spieler nur 2 Minuten Strafzeit erhielt. Selb nahm den Torwart vom Eis und kam durch einen Schlagschuss von der blauen Linie eine Minute und drei Sekunden vor dem Ende zum 4:4-Ausgleich. 28 Sekunden vor Schluss bot sich Peter LeBlanc auf Essener Seite noch einmal die Riesenchance auf den Siegtreffer,Torwart Bätge war schon ausgespielt und das Tor war komplett leer, doch der Puck landete leider nur am Gestänge des Selber Tores. Somit blieb es nach 60 Minuten beim Unentschieden.

Beide Trainer verständigten sich nun darauf, direkt ein Penaltyschiessen auszutragen. Insgesamt 16 Schützen waren notwendig, um hier eine Entscheidung herbeizuführen. Peter LeBlanc war es, der seinen dritten Penalty an diesem Abend zum 5:4- Erfolg der Essener über den Kontrahenten aus der Oberliga Süd versenkte.

Cheftrainer und sportlicher Leiter der Moskitos nach dem Spiel: "Die Jungs haben die harte Vorbereitungszeit gut mitgezogen und machen im Training einen guten Eindruck. Das Spiel heute war gegen einen gutbesetzten und cleveren Gegner eine klare Steigerung und wir hätten das Spiel ohne wenn und aber schon nach regulärer Spielzeit gewinnen müssen."

Nächstes Heimspiel der Moskitos ist am kommenden Freitag, 13.09.2019 um 20:00 Uhr gegen die Ice Aliens aus Ratingen.

News Kategorie
Spielbericht
â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ