ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ι-Ζ
(3:1) - (1:1) - (1:0)
12.09.2021, 19:00 Uhr

Keine Punkte im hohen Norden

Straubing Tigers unterliegen Fischtown Pinguins

Þ12 September 2021, 22:02
Ғ270
ȭ
straubing-tigers
Straubing Tigers

Am heutigen Sonntagabend mussten sich die Straubinger Tigers den Fischtown Pinguins Bremerhaven geschlagen geben und konnten keine Punkte im hohen Norden holen.

Das heutige Spiel begann turbulent, schon knapp eine Minute nach dem Eröffnungsbully kamen die Gäste aus Niederbayern zu ihrem ersten Powerplay. Noch vor dessen Ablauf musste mit Niklas Andersen ein zweiter Spieler der Bremerhavener auf die Strafbank und diese Gelegenheit nutzte Marcel Brandt zum 1:0 aus Sicht der Gäste. Nur gut zwei Minuten später egalisierten die Gastgeber in Person von Mitch Wahl, der Tomi Karhunen im Straubinger Tor überwand, den Spielstand wieder. In den folgenden knapp zehn Minuten neutralisierten sich beide Teams größtenteils, die Partie wurde allerdings mit harten Bandagen geführt. Dies führte dazu, dass es zu einigen Strafzeiten kam, den größeren Nutzen zogen daraus die Fischtown Pinguins: Niklas Andersen und Anders Krogsgaard erzielten das 2:1 bzw. das 3:1. Damit endete dann das erste Drittel.

Nur eine halbe Minute nach Beginn des Mittelabschnitts erhöhte Jan Urbas im Powerplay die Bremerhavener Führung auf 4:1. Eine „Begegnung“ von Cody Lampl und Ziga Jeglic resultierte in einem Straubinger Powerplay, Mike Connolly nutzte dies und verkürzte den Spielstand auf 2:4 aus Sicht der Gäste. Die Partie wurde weiter intensiv geführt und war von einigen Strafen gegen beide Mannschaften gekennzeichnet. Die Gäste aus Niederbayern investierten viel, konnten Brandon Maxwell im Bremerhavener Tor jedoch nicht überwinden und so blieb ihnen der Anschlusstreffer bis zum Ende des Mitteldrittels verwehrt.

Zu Beginn des Schlussabschnitt zeigten die Straubinger einige gute Offensivaktionen und drängten auf ihr drittes Tor, liefen in der 45. Minute aber in einen Konter, den Neuzugang Christian Wejse zum 5:2 für die Gastgeber abschloss. Die Mannschaft von Tom Pokel mühte sich ab, erspielte sich einige gute Chancen: T.J. Mulock und Marcel Brandt erzielten innerhalb von eineinhalb Minuten das 3:5 und das 4:5 aus Sicht der Gäste. Eine Minute und dreißig Sekunden vor dem Ende verließ Tomi Karhunen seinen Kasten zugunsten eines sechsten Feldspielers, der Ausgleichstreffer fiel allerdings nicht und so mussten die Straubinger die Heimreise ohne Punkte im Gepäck antreten.

Ausblick

Nächstes Wochenende ist Derbytime angesagt: Zuerst kommt am Freitag der ERC Ingolstadt nach Niederbayern (17.09.2021, 19:30 Uhr, Eisstadion am Pulverturm, Straubing), anschließend reist die Mannschaft von Headcoach Tom Pokel am Sonntag zum EHC Red Bull München in die Landeshauptstadt (19.09.2021, 16:30 Uhr, Olympia-Eissportzentrum, München). Danach steht für die Straubing Tigers die erste Partie der Saison gegen den amtierenden Meister aus Berlin an (22.09.2021, 19:30 Uhr, Eisstadion am Pulverturm, Straubing).

Fischtown Pinguins Bremerhaven vs. Straubing Tigers 5:4 (3:1, 1:1, 1:2)

Tore:
0:1 (03:29) Brandt (Balisy, Manning, PP1)
1:1 (05:33) Wahl (Mauermann, EQ)
2:1 (15:03) Andersen (EQ)
3:1 (18:43) Krogsgaard (Wahl, PP1)
4:1 (20:32) Verlic (Urbas, PP1)
4:2 (26:29) Connolly (Eder, Scheid, PP1)
5:2 (44:19) Wejse (McGinn, Kreutzer, EQ)
5:3 (54:58) Mulock (Mouillierat, Connolly, EQ)
5:4 (56:21) Brandt (Eder, EQ)

Strafen:

Bremerhaven: 21 Minuten
Straubing: 25 Minuten

Schiedsrichter: Schrader/McFarlane

Spielstätte: Eisarena Bremerhaven, Bremerhaven

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ