ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Θ-Ε
(1:0) - (2:1) - (1:0)
15.03.2023, 19:30 Uhr

Huskies feiern gelungenen Start in die Playoffs

4:1 Heimsieg gegen die Lausitzer Füchse

Þ15 März 2023, 22:54
Ғ492
ȭ
kassel
kassel

Das erste Viertelfinalspiel der Playoffserie gegen die Lausitzer Füchse, konnten die Kassel Huskies vor 4231 Fans mit 4:1 (1:0, 2:1, 1:0) erfolgreich gestalten.
In den Anfangsminuten gehen beiden Teams direkt energisch zur Sache. Angetrieben von einer gehörigen Protion Energie von den Rängen, sind die Huskies direkt am Drücker. In der Kasseler Eissporthalle herrscht absolute Playoff-Stimmung. Auf dem Eis prüft Steven Seigo Füchse-Goalie Nikita Quapp. Im ersten Powerplay der Schlittenhunde hat Joel Lowry schnell mit eine gute Abschlusschance. Faber und Keck versuchen es daraufhin erstmal aus der Distanz. In einer Umschaltgelegenheit hat Keck dann die bis dato größte Torchance. Die Huskies kontrollieren die Partie, lassen fast nichts zu, weshalb Jake Kielly noch nicht ernsthaft eingreifen muss. Dann zeigen sich die Gäste aus Weißwasser jedoch mit zwei gefährlichen Vorstößen und nennenswerten Chancen. Genau in dieser kurzen Phase netzen die Nordhessen dann in einem Gegenzug endlich ein! Max Faber trifft zum umjubelten 1:0 (13.) Die Schlittenhunde versuchen direkt den Schwung mitzunehmen - der äußert präsente Steven Seigo treibt seine Mannen von hinten heraus immer wieder an.

Müller und Ahlroth haben die ersten Kasseler Gelegenheiten im Mittelabschnitt. Den Blau-Weißen gelingt es dann auch, in der 24. Minute zu erhöhen! Lars Reuß drückt die Scheibe im Nachschuss über die Linie (24.). Es bleibt ein ansehnliches erstes Viertelfinalspiel mit Chancen auf beiden Seiten - Kielly und Quapp sind jeweils für ihre Farben zur Stelle. Ein toller Schuss von Max Faber aus der Distanz, sorgt dann für den dritten Treffer der Gastgeber (30.) Ebenso ansehnlich gelingt den Füchsen jedoch der Anschlusstreffer – Eric Hördler trifft sehenswert in den Winkel, zum 1:3 aus Sicht der Lausitzer (33.). In der Folge geht es erstmal im vier gegen vier weiter, nachdem Tramm auf Seiten der Huskies und Fleischmann auf Seiten der Füchse auf die Strafbank. Eine Minute später muss ein weiterer Fuchs vom Eis. Die Huskies haben die Überzahlchance im vier gegen drei, doch im zweiten Drittel fällt erstmal kein weiterer Treffer.

Den Nordhessen gelingt ein Traumstart in den Schlussabschnitt – Tristan Keck setzt sich durch, trifft mit der Rückhand zum 4:1 und versetzt den Füchsen damit erstmal einen Dämpfer (43.) Im weiteren Verlauf der Partie erhält Lande Scheidl eine große Strafe und muss vorzeitig in die Kabine – Die Huskies agieren fünf Minuten in Überzahl – jedoch ohne Ertrag. Wenig später müssen die Nordhessen dann eine eigene Unterzahl überstehen – was ihnen ebenfalls gelingt. Die letzten beiden Minute des Spiels brechen an und die Huskies sind nochmals im Powerplay – trotz einigen Abschlüssen fällt der fünfte Treffer nicht mehr. Dennoch gelingt den Huskies am Ende der verdiente Heimsieg zum Serienauftakt.

Weiter geht es am Freitag (17.03.2023 – 19:30 Uhr) mit Spiel zwei in der Eisarena in Weißwasser, bevor die Huskies am Sonntag (19.03.2023 – 17:00 Uhr) die Füchse zum dritten Viertelfinalspiel in Kassel erwarten.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ