ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ζ-Ι
(0:1) - (2:3) - (0:1)
02.09.2022, 20:15 Uhr

Grizzlys unterliegen dem EV Zug

Niedersachsen verlieren mit 2:5 gegen den Schweizer Meister

Þ03 September 2022, 00:24
Ғ688
ȭ
cp-d3-CHL_WOB-EVZ22-210k
Lucas Dumont von den Grizzlys Wolfsburg und Gregory Hofmann vom EV Zug während des Spiels zwischen den Grizzlys Wolfsburg gegen EV Zug am 02.09.2022 in Wolfsburg,
Foto: Citypress GmbH

Die Grizzlys haben im ersten Gruppenspiel der Champions Hockey League eine Niederlage hinnehmen müssen. Gegen den amtierenden Schweizer Meister EV Zug verloren die Niedersachsen mit 2:5. Schon am Sonntag (19 Uhr) geht es mit dem Heimspiel gegen Olimpija Ljubljana weiter.

Nachdem die Hausherren eine frühe Unterzahlsituation überstanden hatten, fanden sie schnell besser in die Partie. Luis Schinko gehörte aus spitzem Winkel die erste gute Möglichkeit, im Gegenzug kam Dominik Schlumpf aus guter Position zum Abschluss (5.). Janik Möser hatte Mitte des ersten Drittels ebenso die Führung auf dem Schläger wie wenige Sekunden später Luca de Nisco auf der anderen Seite (12.).

Justin Pogge hatte in dieser Szene den Rückstand noch sehenswert verhindert, kurz darauf war aber auch er machtlos. Lino Martschini sorgte im Powerplay per Direktabnahme für den ersten Treffer der Partie (16.).

Bei Fünf-gegen-Fünf kamen beide Teams auch im Mittelabschnitt zu ihren Möglichkeiten, die beste gehörte zunächst Martschini, der an Pogge scheiterte (26.). Einige Minuten später schlug es aber doch zum zweiten Mal im Kasten von Schwarz-Orange ein, Livio Stadler erhöhte per Schlenzer von der blauen Linie (34.). Die Antwort der Grizzlys ließ nicht lange auf sich warten. In Überzahl stocherte Laurin Braun die Scheibe zum ersten Treffer über die Linie (35.).

Doch auch die Schweizer ließen den Gegentreffer nicht auf sich sitzen. Yannick Zehnder stellte nur elf Sekunden später den alten Abstand wieder her. Die Begegnung hatte richtig Fahrt aufgenommen, Fabio Pfohl kam per Direktabnahme aus der Luft nicht an Leonardo Genoni vorbei (37.). Luis Schinko sorgte dann doch für den Anschluss (38.), den Sven Leuenberger für die Gäste noch vor der Pause konterte (39.).

Im Schlussabschnitt sorgte der EV Zug schnell für die Vorentscheidung. Brian O’Neill markierte per Onetimer von der blauen Linie das fünfte Tor für den Gast (45.). In der Folge blieben klare Chancen zunächst aus, bis bei Carl Klingbergs Abschluss nur der Pfosten den Treffer verhinderte (53.).

Das Spiel im Stenogramm

Torfolge:
0:1 (16.) Martschini (Hansson, Herzog)
0:2 (34.) Stadler (Hansson)
1:2 (35.) Braun (Beaudin, Morley)
1:3 (35.) Zehnder
2:3 (38.) Schinko
2:4 (39.) Leuenberger
2:5 (45.) O’Neill (Stadler)

Schiedsrichter: Hansen, Schrader.

Strafminuten: Wolfsburg 10, Zug 4.

Zuschauer: 2137.

 

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ