ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı

Fünf Abgänge beim EHC Freiburg

Þ18 April 2020, 18:36
Ғ368
ȭ
EHC Freiburg
EHC Freiburg

Die Vorbereitung auf die kommende Saison laufen bei den Wölfen weiterhin auf Hochtouren. Dabei werden die Spieler Louis Trattner, Sebastian Christmann, Christian Bauhof, Leon Meder und Brett Bulmer nicht mehr das Trikot des EHC Freiburg tragen.

Louis Trattner: Der 22-jährige Louis Trattner kam vor der Saison aus der Oberliga von den Hannover Indians in den Breisgau und absolvierte für die Wölfe 20 Spiele, in welchen er auch sein erstes Tor in der DEL2 schießen konnte. Zusätzlich lief Trattner 26-mal für den Freiburger Kooperationspartner aus Lindau auf.

Sebastian Christmann: Nicht mehr im Kader der Wölfe für die kommende Saison steht zudem Sebastian Christmann. Für den 20-Jährigen war der EHC Freiburg die erste Station im Seniorenbereich und außerhalb der Schweiz. In 34 Spielen konnte der Stürmer zwei Treffer vorbereiten.

Christian Bauhof: Der Linksschütze war bereits in der Saison 2018/19 für 34 Spiele Teil des Wölfe-Kaders, bevor es für ihn zurück in die U20 der Schwenninger Wild Wings ging. Zur abgelaufenen Saison kam der 20-Jährige zurück nach Freiburg und absolvierte weitere 19 Spiele in der DEL2, bei denen er zwei Vorlagen auf seinem Konto verbuchen konnte. Für die Lindau Islanders und die Hannover Indians spielte er zudem 15 Begegnungen in der Oberliga.

Leon Meder: Mit Leon Meder verlässt auch ein Torhüter die Wölfe. Der 20-Jährige ist ein Freiburger Eigengewächs. Er durchlief den Nachwuchs des EHC Freiburg und spielte zudem für den Schwenninger ERC in der DNL. In der Saison 2017/18 stand er erstmals für die Wölfe in der DEL2 zwischen den Pfosten. In der abgelaufenen Spielzeit kommt er auf drei Einsätze und eine Fangquote von 86,2 %.

Brett Bulmer: Nach der Verletzung von Luke Pither stieß der 27-jährige Brett Bulmer von den Nottingham Panthers aus der britischen EIHL zu den Wölfen und absolvierte hier noch vier Spiele, bevor die Saison beendet wurde. In diesen vier Spielen kann der kanadische Stürmer sechs Scorerpunkte, bestehend aus zwei Toren und vier Vorlagen vorweisen.

Der EHC Freiburg bedankt sich bei allen Spielern für ihr Engagement und ihren Einsatz im Trikot der Wölfe und wünscht Ihnen für Ihren sportlichen und privaten Weg weiterhin alles Gute.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ