ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Freibeuter empfangen Riverrats

Einziges Spiel am Wochenende

Þ10 Februar 2023, 16:04
Ғ762
ȭ
Buchloe Pirates
Buchloe Pirates

Nach den beiden Auftaktspielen am letzten Wochenende steht für den ESV Buchloe an diesem Wochenende in der Abstiegsrunde der Eishockey Bayernliga nur eine Partie auf dem Programm. Am Freitag empfangen die Piraten dabei ab 20 Uhr den ESC Geretsried in der heimischen Sparkassenarena, während man am Sonntag dann spielfrei hat.

 

Der Start in die Abstiegsrunde ist den Gennachstädtern einigermaßen geglückt. Zwar verlor man gleich zu Beginn das erste Heimspiel gegen den EHC Waldkraiburg, doch zwei Tage später in Dorfen konnte man dann den ersten Sieg einfahren. Während man sich gegen die Löwen trotz engagierter Leistung noch ärgern musste, zu viele Chancen ungenutzt liegen gelassen zu haben und es so beim 3:4 nach Verlängerung lediglich zu einem Punkt reichte, waren es in Dorfen gleich drei wichtige Zähler, die die Piraten erbeuteten. Hier mühten sich die mit einem kleinen Kader angereisten Buchloer zwar lange, aber dank eines starken Johannes Wiedemann im Tor und einer verbesserten Chancenverwertung konnte man die volle Ausbeute an Punkten mitnehmen. Vier Zähler aus den ersten beiden Spielen ist also ein solider Beginn in diese Abstiegsrunde, auf dem man sich nun aber natürlich keinesfalls ausruhen darf. Denn im Kampf um den Klassenerhalt kann am Ende jeder Punkt zählen.

Noch besser gestartet wie die Buchloer ist der nächste Gegner, der ESC Geretsried. Die Riverrats konnten nämlich zu Hause gegen Pegnitz (4:3) und in Waldkraiburg (1:4) beide Begegnungen gewinnen. Mit der sechs Punkten stehen die Oberbayern nach den Auftaktwochenende somit an der Spitze der zugegebenermaßen noch nicht unbedingt aussagekräftigen Tabelle.
Auf die Buchloer wartet also an diesem Wochenende eine richtig schwere Aufgabe. Schon in der Hauptrunde waren beide Teams praktisch gleich auf, denn die Riverrats lagen als Vorrundenzehnter nur einen Punkt hinter den Freibeutern. Auch beide bisherigen Vergleiche in dieser Spielzeit waren Duelle auf Augenhöhe, die jeweils die Auswärtsmannschaft für sich entschied. In Geretsried war das Spiel lang offen, ehe die Buchloer letztlich dank eines effektiven Auftritts mit 4:1 siegten. Beim Rückspiel in Buchloe hatten hingegen die Riverrats knapp mit 3:2 die Nase vorne. Ohnehin tun sich beide Teams beim Blick auf die Statistik scheinbar auf fremdem Eis deutlich leichter. Was bei den Buchloern ja seit längerem erkennbar ist, trifft auch auf die Geretsrieder zu, die 10 ihrer bisherigen 16 Saisonsiege auswärts feiern konnten.

Dennoch werden die Piraten alles daran setzten, ihre bisher eher magere Heimbilanz am Freitag mit einem Sieg aufzubessern und somit weitere wichtige Zähler im Abstiegskampf einzufahren. Besonders aufpassen muss man dabei auf den langjährigen Topscorer Ondrej Horvath (14 Tore, 20 Assists) und den ehemaligen Tölzer Florian Strobl, die die Scoringliste der Riverrats anführen. Insgesamt kommt das Team von Trainer Hans Tauber aber eher über das Kollektiv, sodass die gesamte Buchloer Mannschaft wieder von Beginn an voll da sein muss, wenn man die Riverrats in die Schranken weisen will.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ