ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
10.12.2019, 17:22

Französischer Nationalspieler im Tryout

23 jähriger Guillaume Leclerc wird vierter Kontingentspieler

ȭ
Bietigheim Steelers
Bietigheim Steelers

Früher als geplant reagieren die Steelers und statten als vierten Kontingentspieler den 23-jährigen Guillaume Leclerc mit einem Tryout-Vertrag über vier Spiele aus. Vor der spielintensiven Zeit über Weihnachten und dem Jahreswechsel wird der nächste Impuls gesetzt. Der 1.73m große Linksschütze ist in der Offensive variabel einsetzbar und wird am Freitag beim Auswärtsspiel in Ravensburg bereits für seinen neuen Club auf das Eis gehen. Guillaume wird mit der Nummer 22 auflaufen.

Der schnelle Stürmer wurde in der ostfranzösischen Stadt Besancon geboren. In der Jugendabteilung des HC Amiens reifte er zum französischen Jugendnationalspieler heran. 2013 wagte er den Schritt über den großen Teich uns heuerte in Austin an. Bei den Bruins spielte er in der North American Hockey League, einer Juniorenliga der USA. In seinem ersten Jahr in Nordamerika wurde er gleich zweitbester Scorer seines Teams. Von Texas aus ging es weiter nach Wisconsin. Bei den Madison Capitols verbrachte er in der USHL (ebenfalls eine Juniorenliga) zwei Jahre. Seine letzte Station in Nordamerika war das College in Lowell im Bundesstaat Massachusetts. Dort spielte er in der NCAA. In seinen vier Jahren in den USA brachte er es in 179 Spielen auf 108 Punkte.

Im Jahr 2018 wechselte er zurück nach Frankreich und heuerte in Grenoble an. In seiner ersten Saison bei den Profis traf er in seinen 37 Spielen 14 Mal und legte weitere 14 Treffer vor. In diesem Jahr absolvierte er auch seine ersten A-Länderspiele für Frankreich. Bei der A-Weltmeisterschaft in Kopenhagen traf er im Spiel gegen die Schweiz. Insgesamt kam er auf zwei Scorerpunkte. In seinem zweiten Jahr in Grenoble wurde er nicht nur Meister in Frankreich sondern, auch dank seiner 36 Treffer und 46 Assists, zum Topscorer der Hauptrunde und zum Besten französischen Spieler gewählt. Bei der A-WM in der Slowakei konnte er den Abstieg Frankreichs nicht verhindern.

Guillaume verbrachte die aktuelle Saison beim slowakischen Erstligisten HC Poprad, wo er in 25 Spielen neun Tore erzielte und neun weitere auflegte. Nun folgt der nächste Schritt bei den Steelers.

Geschäftsführer Volker Schoch zum Neuzugang: „Guillaume passt genau in unser Anforderungsprinzip und zur Mannschaft. Wir haben uns sehr viele Informationen über ihn eingeholt und sind überzeugt davon, dass er uns mit seiner Schnelligkeit, seinem Willen und seinem Torriecher weiterhelfen wird. Mit dem Tryout wollen wir innerhalb der Mannschaft einen weiteren Impuls setzen, damit die positive Entwicklung der letzten beiden Wochen stetig weitergeht. Zudem kann sich Guillaume für ein längerfristiges Engagement bei den Steelers empfehlen.“

Wir freuen uns darauf, Guillaume im Ellental begrüßen zu dürfen und wünschen ihm eine erfolgreiche, aber vor allem verletzungsfreie Zeit in Bietigheim.

News Kategorie
Transfer
â
Impressum | Datenschutz
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ