ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı

Fass testet gegen Berlin Blues

Þ19 September 2020, 15:59
Ғ956
ȭ
FASS Berlin
FASS Berlin

Heute (Samstag, 19.09.2020) um 19:00 Uhr geht die Mannschaft von Headcoach Marco Rentzsch zum ersten Testspiel der Saison 2020/21 aufs Eis. Gegner sind die Berlin Blues.

Die Kasse wird heute nicht geöffnet. Zugang zum Stadion haben allerdings die Inhaber von Saisontickets. „Wir testen heute mit dem Ordnungsdienst die Abläufe, die sich aus unserem Schutz- und Hygienekonzept ergeben“, erläutert Geschäftsführer Alexander Hedderich. „Am kommenden Wochenende beim Spiel gegen FASS 1b/1c werden dann alle Zuschauer zugelassen. Die Kapazität im Erika-Heß-Eisstadion beträgt zunächst knapp 500 Plätze. Über alle Regeln werden wir in den nächsten Tagen informieren.“

„Es war sehr schwer, in diesen Zeiten ein vernünftiges Vorbereitungsprogramm zu planen“, berichtet Rentzsch. „Zwar sehen wir die Blues schon in zwei Wochen wieder. Aber trotzdem freuen wir uns, dass der Stadtrivale kurzfristig für das Spiel zur Verfügung stand.“ Der abschließende Test findet dann am Samstag, dem 26.09.2020 um 19:00 Uhr statt, wenn man auf ein kombiniertes Team der FASS-Landesligamannschaften trifft. Eine Woche später (Freitag, 02.10.2020, 19:30 Uhr, Erika-Heß-Eisstadion) beginnt für Kapitän Nils Watzke und Co. die Meisterschaft der Regionalliga Ost mit dem Heimspiel gegen die Blues.

Weil Sebastian Eickmann und Max Böwe heute Abend fehlen, muss der Coach in der Verteidigung etwas experimentieren. Im Angriff wird ein Gastspieler auflaufen, den die FASS-Anhänger gut kennen. Ob der Spieler endgültig verpflichtet wird, entscheidet sich in den kommenden Tagen. Nicht mehr im Kader steht Fabian Wagner, der sich auf seine Ausbildung konzentrieren will. Der Verteidiger kam Ende 2016 zu den Nordberlinern und hatte seitdem 94 Spiele bestritten. Unvergessen ist sein Einsatz als dritter Goalie im Play-off-Halbfinale 2018 gegen Schönheide, wo er fast 40 Minuten im Kasten stand und zahlreiche spektakuläre Paraden zeigte.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ