ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht

Eine Kemptner Ikone ist zurück

Publikumsliebling Eric Nadeau ist zurück an alter Wirkungsstätte

Þ10 August 2022, 10:43
Ғ799
ȭ
801D4D2E-52F7-42D8-823D-4A44BF38FD65
ESC Kempten

4 Spielzeiten absolvierte der Stürmer von 2000 bis 2004 in Regional- und Oberliga für den Vorgängerverein der Sharks, die EAK, an der Iller. Ruck zuck wurde er durch seine Spielweise und seine Torgefährlichkeit zum Publikumsliebling in der Allgäumetropole. Noch heute schwärmen viele begeistert von einem der besten Spieler, die je das Kemptener Trikot trugen. In der Kabine und auf dem Eis war und ist er stets ein Vorbild und ein absoluter Führungsspieler.

In 176 Spielen sammelte er beeindruckende 258 Scorerpunkte. Ein Wert der natürlich anderen hochklassigen Vereinen nicht verborgen blieb und so sicherte sich der EV Füssen dann die Dienste Nadeaus. Dort spielte er auch mit einem Jahr Ausnahme, dies verbrachte er in der DEL2 beim EV Ravensburg, bis zur letzten Saison. 17 Spielzeiten am Lechufer stehen für eine in heutigen Zeiten außergewöhnliche und erwähnenswerte Vereinstreue eines Spielers. 2015 ging er auch den bitteren Weg zurück in die Bezirksliga um mit seiner Mannschaft einen Neuanfang zu starten, der nur kurz darauf wieder bis hinauf in die Oberliga führte.

Doch all diese Zahlen können nur bedingt ausdrücken was ihn so auszeichnet. Trotz seiner inzwischen 48 Jahre ist er immer noch topfit, er trainiert und spielt nach wie vor auf einem sehr hohen Niveau. Er ist ein Vorbild für die jungen Spieler, motiviert und leitet sie an. Jeder junge Eishockeyspieler in Kempten darf sich darauf freuen zukünftig mit ihm in einer Mannschaft zu stehen.

Auch sein neuer Trainer Brad Miller, der ihn ja aus gemeinsamen Tagen in Füssen bestens kennt ist voll der Freude über den gelungenen Transfercoup:“ Wir sind glücklich darüber Eric in unserem Team zu haben. Er hat eine Unmenge an Erfahrung in seiner langen Karriere gesammelt. Er ist ein Klasse Teamspieler, aber auch eine Führungspersönlichkeit, also genau der Typ Spieler den ich gesucht habe. Seine Anfänge in Deutschland liegen in Kempten, und nun kehrt er Jahre später wieder zurück, und ist dabei immer noch topfit. Viel wichtiger ist, dass er immer noch ein sehr starker und effizienter Spieler ist. Er ist genau der Spieler den ich in jeder nur denkbaren Situation aufs Eis schicken kann.“ 

Trotz all der langen Jahre im schwarz gelben Trikot war von ihm mit einem Augenzwinkern auch öfters zu hören:“ Ich habe meine deutsche Karriere in Kempten begonnen und möchte sie gerne auch eines Tages dort beenden. In Kempten wohnt der Ausnahmestürmer schon lange, nun macht er Ernst und es geht für ihn auch wieder auf „heimisches“ Eis in der ABW Arena.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ