ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
OT
Θ-Η
(1:0) - (1:3) - (1:0) - (1:0 ОТ)
01.04.2021, 19:30 Uhr

Ein Punkt in Köln

Panther unterliegen in der Overtime

Þ01 April 2021, 23:41
Ғ1052
ȭ
ERC Ingolstadt
ERC Ingolstadt

Der ERC Ingolstadt holt aus dem Back-to-Back Auswärtstrip vier Punkte, müssen sich im zweiten Spiel bei den Kölner Haien aber unglücklich mit 4:3 nach Verlängerung geschlagen geben. Im Vergleich zum Sieg in Krefeld am Vorabend traten die Ingolstädter unverändert an.

In einem an Höhepunkten äußerst armen ersten Drittel gingen die Gastgeber durch ein glückliches und gleichzeitig kurioses Tor in Führung. Daniel Pietta gewann das Bully nach hinten, ein Panther-Verteidiger fälschte die Scheibe ab und überraschte ERC-Torhüter Michael Garteig damit so, dass die Scheibe ins eigene Tor glitt. Offizieller Torschütze war Jon Matsumoto. Die Panther taten sich schwer, offensiv Akzente zu setzen. Die besten Abschlüsse hatte zweimal Verteidiger Ben Marshall.

Das zweite Drittel bot dann deutlich mehr Höhepunkte. 79 Sekunde nach Wiederbeginn glich Ryan Kuffner das Spiel aus. Der Kanadier zog von links vor das Tor und versenkte den Puck ganz cool. Die Panther danach am Drücker, aber aus dem Nichts gingen die Kölner wieder in Führung. Nach einem starken Forecheck von Zach Sill traf Marcel Müller unbedrängt am langen Pfosten (27.). Anschließend parierte Garteig zweimal herausragend gegen Schlagschüsse von Moritz Müller, ehe die Panther wieder loslegten. Nach einem langen Kuffner-Pass traf Louis-Marc Aubry zum Ausgleich und 1, 4 Sekunden vor der Pause kam es sogar noch besser. Petrus Palmu setzte die Scheibe in Überzahl genau neben den Pfosten.

Die Hausherren legten im Schlussabschnitt gut los und belohnten sich für den Aufwand. Mike Zalewski traf in Überzahl per Nachschuss (43.). Aber die Panther ließen sich von de guten Anfangsphase der Kölner im Schlussdrittel nicht beeindrucken. Simpson hatte die Großchance auf die erneute Führung, doch Witzmann parierte prächtig (45.). Kölns Ferraro traf anschließend noch den Pfsoten (51.), doch dann waren nur noch die Gäste gefährlich, konnten Weitzmann aber trotz einiger bester Gelegenheiten nicht mehr überwinden.

So musste die Overtime die Entscheidung bringen. In dieser agierten die Schanzer teils zu überhastet und kopflos. Ein cleveres Kreuzen der Hausherren gab Landon Ferraro den nötigen Platz, um für den Siegtreffer zu sorgen. 40 Sekunden waren da nur noch auf der Uhr.

Für die Panther geht es nun am Sonntag und Montag zuhause gegen Iserlohn und Düsseldorf weiter.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ