ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Η-Ι
(0:2) - (3:0) - (0:3)
22.11.2020, 17:00 Uhr

Ein gutes Drittel reicht nicht

DSC unterliegt auch dem SC Riessersee

Þ22 November 2020, 23:50
Ғ461
ȭ
deggendorf
deggendorf

Der Deggendorfer SC musste am Sonntagabend im Heimspiel gegen den SC Riessersee die dritte Niederlage in Folge hinnehmen. Gegen die Oberbayern zog das Team von Trainer Henry Thom mit 3:5 den Kürzeren.

Zu Beginn des Spiels kamen die Hausherren zunächst schwer in die Partie. Zu viele Freiräume überließ man den Gästen aus Garmisch-Partenkirchen und eine dieser nutzten die Gäste in der vierten Minute zum 0:1 durch Benjamin Kronawitter. Die Deggendorfer Unsicherheit zog sich im weiteren Drittelverlauf durch wie ein roter Faden. In der Offensive blieb man über weite Strecken ideenlos und bei den schnell vorgetragenen Gegenangriffen ließ man den Gästen zu viel Platz. Einer dieser Konter führte in der elften Spielminute zum 0:2. Tobias Kircher traf freistehend mit einem präzisen Schuss aus dem Handgelenk. Mit diesem Spielstand ging es hinein in die erste Drittelpause.

Im zweiten Abschnitt zeigten die Hausherren jedoch ein völlig anderes Gesicht. Man ließ den Gästen aus Oberbayern wenig Raum für Entfaltung und konnte sich schließlich in der 27. Minute selbst belohnen. Manuel Wiederer schloss einen Konter zum 1:2 Anschlusstreffer ab. Die Deggendorfer blieben dran und in der 30. Minute gelang schließlich der Ausgleich. Andrew Schembri drückte im Powerplay den Puck über die Linie. In der 35. Minute ging der DSC dann erstmals in Führung. Chase Schaber ließ allein vor dem Tor Gästekeeper Allavena keine Abwehrmöglichkeit und schob ein zum 3:2.

Aus Deggendorfer Sicht galt es nun, den Elan mit ins Schlussdrittel zu nehmen. Dies gelang allerdings nur bedingt. In der 47. Minute war es dann doch passiert. Robin Soudek fälschte einen Schuss von Marcus Weber unhaltbar zum 3:3 ab. Die Garmischer blieben am Drücker und gingen in der 54. Minute schließlich erneut in Führung. Erneut war es Benjamin Kronawitter, der seine Farben mit 3:4 in Front schoss. In den Schlussminuten versuchten die Deggendorfer zwar nochmal den Ausgleich zu erzwingen, doch ohne Erfolg. Im Gegenteil: Kurz vor Ende der Partie komplettierte Kronawitter sogar noch seinen Hattrick zum 3:5 Endstand.

Für den Deggendorfer SC ist der Fehlstart damit perfekt. Mit vier Niederlagen aus den ersten fünf Spielen reist man nun am kommenden Mittwoch nach Passau zum ersten Niederbayernderby der Oberliga Saison. Spielbeginn ist um 20 Uhr.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ