ʥ
Ihre Daten sind 100% gesichert und werden verschlüsselt übertragen
ı
ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı

Die Lions stehen im Achtelfinale

Erfolgreiche Gruppenphas in der CHL

Þ13 Oktober 2021, 23:02
Ғ83
ȭ
ZSC Lions
ZSC Lions

Die Lions stehen im Achtelfinale der Champions Hockey League. Dank einem 7:3-Heimsieg gegen BK Mladá Boleslav schaffen sie es aus eigener Kraft.

Die Schlussbilanz der ZSC Lions nach der Gruppenphase der Champions Hockey League spricht für sich selbst. Die Lions holen am zweimeisten Punkten in der Gruppe B (13), erzielen die zweitmeisten Treffer (17 an der Zahl) und haben gleichzeitig am zweitwenigsten Gegentreffer kassiert (zwölf Stück). Ergibt am Ende des Tages, natürlich was auch sonst, Tabellenplatz zwei und somit die gelungene Qualifikation für den Achtelfinal in der CHL. Da die Partie zwischen Frölunda und Helsinki einiges früher beginnt, wissen die Lions bereits nach der ersten Drittelspause das sie eine Runde weiter sind. Frölunda gewinnt gegen Helsinki mit 4:1 und wird Gruppenerster. Nachdem dies feststeht, spielen die Hausherren aus Zürich wie befreit auf und drehen ein wildes Torfestival gegen die Gäste aus Mladá Boleslav.

Enge Kiste

Innerhalb von zehn Minuten fallen im ersten Abschnitt gleich sechs (!) Tore im Hallenstadion. Drei gehen ans Heimteam, genauso viele aufs Konto der Gäste. Den Anfang machen die Tschechen, die in der fünften Spielminute bereits in Führung gehen. Dieses Führungsspiel ziehen sie gradlinig durch in den ersten zwanzig Minuten und gehen mit ihren drei Toren jedes Mal in Führung. Raska und Kelemen (trifft zweifach) heissen die Torschützen für die Grünen. Der Zett schafft es aber immer zu reagieren und gleicht jeweils prompt aus. Die ersten drei Torschützen der Lions sind Chris Baltisberger, Denis Malgin und Sven Andrighetto. In diesen ersten zwanzig Minuten wirken die Zürcher ein bisschen nervös, was der Grund für diese vielen Gegentore sein könnte. Doch nachdem sie in der ersten Pause kurz verschnaufen dürfen, von der sicheren Qualifikation (vielleicht) erfahren, spielen sie es sehr souverän im weiteren Spielverlauf. Hut ab an dieser Stelle an das Gästeteam. Erneut sind die Tschechen mit einer sehr jungen Mannschaft ins Spiel gegangen und konnten dem Zett lange Zeit Paroli bieten. Viel Erfolg weiterhin in der Meisterschaft, BK!

Korkenzieher

Für die Kehrtwende im Spiel sorgt Marc Aeschlimann. Mit seiner Torprämiere in der 24. Minute sorgt er für die Vorentscheidung und bringt die Zürcher ein erstes Mal in Führung – was sich bis zum Ende auch nicht mehr ändern wird. Der Mittelabschnitt bleibt durch diesen einzigen «Aeschli-Treffer» zwar torarm, dafür gibt’s im Letzten dann nochmals eine kleine Jubelparty für die anwesenden Zuschauer. Sven Andrighetto schnürt einen Doppelpack, John Quenneville darf auch auf die Scorerliste und Justin Azevedo macht mit dem 7:3 in der 55. Minute den Deckeln definitiv drauf. Nun wartet man gespannt auf die letzten Gruppenspiele, die bis morgen Mittwochabend über die Bühne gehen werden. Im Achtelfinale treffen die ZSC Lions dann auf einen der acht Gruppensieger der CHL. Die Auslosung findet am Freitag, 15. Oktober 2021, statt. Wir informieren – HOPP ZSC!

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ