ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ι-Η
(2:0) - (1:2) - (2:1)
04.11.2022, 20:00 Uhr

Eispiraten unterliegen Ravensburg

5:3 Niederlage bei den Towerstars

Þ05 November 2022, 00:57
Ғ611
ȭ
ETC Crimmitschau
ETC Crimmitschau

Die Eispiraten Crimmitschau haben ihr heutiges Auswärtsspiel bei den Ravensburg Towerstars mit 3:5 verloren. Mit einem zwischenzeitlichen 0:3-Rückstand gelang den Westsachsen eine irre Aufholjagd, welche sogar mit dem 3:3-Ausgleich belohnt wurde. Nach zwei späten Gegentreffern verließen die Crimmitschauer aber dennoch das Eis als Verlierer.

Cheftrainer Marian Bazany musste neben den Langzeitverletzten Valentino Weißgerber, Nick Walters und Tamás Kánya auch auf Ole Olleff (Unterkörperverletzung) verzichten, sah aber dennoch einen guten Start seiner Mannschaft. Nachdem Feser, Lemay und Gron eine frühe Führung ihrer Farben verpassten, war es auf der Gegenseite mit Robbie Czarnik einer ehemaliger Crimmitschauer, der Christian Schneider nach fünf Minuten erstmals überwand und zum 0:1 einschoss. Die Towerstars waren in der Folge das spielbestimmende Team, aber die Eispiraten hielten gut dagegen und das Spiel somit weiter offen. Den Gastgebern gelang dann nach 15 Minuten aber doch der Treffer zum 0:2. Nach einer starken Reaktion, war es Luigi Calce, der den Puck aus Nahdistanz unter die Querlatte hämmerte. Weil Mathieu Lemay und Scott Feser kurz vor dem Drittelende ihre Großchancen nicht nutzen konnten, ging es mit dem Zwei-Tore-Rückstand in das zweite Drittel.

Eiskalt nutzten dagegen die Towerstars ihr Möglichkeiten. Kurz vor Ablauf einer Strafzeit, war es Robbie Czarnik, der zum 0:3 einschoss und seinen zweiten Treffer erzielte (25.). In der 28. Minute starteten die Schützlinge von Marian Bazany dann allerdings ihre Aufholjagd. Patrick Pohl bugsierte die Hartgummischeibe in den Winkel des Ravensburger Gehäuses und überwand Jonas Langmann mit seinem 1:3-Anschlusstreffer zum ersten Mal in der Partie. In einem nun wieder offenen Spiel konnten die Eispiraten in einer ihrer vielen Überzahlsituationen dann auch auf 2:3 verkürzen. Der formstarke Mathieu Lemay traf mit seinem Schuss in den Winkel zum 2:3 (38.), mit welchem es dann auch in den letzten Durchgang ging.

Der Schlussabschnitt begann turbulent. So trafen Patrick Pohl und Robbie Czarnik jeweils nur das Gestänge, letzterer scheiterte kurz später mit seinem Penaltyschuss an Christian Schneider. Der nächste Treffer fiel dann auf der anderen Seite. Henri Kanninen traf zum 3:3, welches nach dem Videobeweis auch seine Gültigkeit erhielt (45.). Die Gäste aus Crimmitschau konnten ihr Momentum in der Folge nicht nutzen. So war es das Team von Tim Kehler welches die Überhand erlang. Nick Lattas vermeintlicher Treffer fand nach eingreifen des Videobeweises zunächst keine Anerkennung. Nur eine Minute später erhielt Marvin Feigl zu viel Platz und bestrafte dies mit dem Tor zum 3:4 (56.). Maximilian Hadraschek sorgte in der Schlussminute dann für die Entscheidung. Er traf in den verwaisten Kasten der Westsachsen (60.).

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ