ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı

deDaniel Weiß

Ғ1443
Position Stürmer
Nationalität de
Geburtsort Titisee-Neustadt, GER
Größe 185 cm
Gewicht 94 kg
Geburtsdatum 22.02.1990
Jugendmannschaft Schwenninger ERC
Schusshand/Fanghand Links
Highlights
4
ȭ
128-S
Daniel Weiß
Foto: City Press GmbH

Spielerstatistik

 Season Team League GP G A TP PIM      Playoffs GP G A TP PIM 
 2004-2005 Eisbären Juniors Berlin U16Schüler-BL24 41 2566 67|        
 2005-2006 Eisbären Juniors Berlin U18DNL36 10 1828 43|Playoffs2 1 12
  Germany U16 (all)International-Jr6 3 25 0|        
 2006-2007 Eisbären Juniors Berlin U18DNL24 18 1129 106|Playoffs3 2 13
  Eisbären Juniors BerlinGermany318 1 23 20|Relegation2 0 11
  Germany U18WJC-186 1 12 2|        
  Germany U18 (all)International-Jr9 1 12 2|        
 2007-2008 Eisbären Juniors Berlin U18DNL4 5 27 4|Playoffs3 3 03
  Eisbären BerlinDEL12 0 00 6|Playoffs2 0 00
  Eisbären Juniors BerlinGermany335 11 1425 67|Relegation5 4 26
  Germany U18WJC-186 4 04 8|        
  Germany U18 (all)International-Jr12 5 16 33|        
  Germany U20WJC-20 D15 2 79 6|        
  Germany U20 (all)International-Jr5 2 79 6|        
 2008-2009 Eisbären BerlinDEL40 5 510 53|Playoffs12 1 01
  Eisbären BerlinChampions HL4 0 00 0|        
  Eisbären Juniors BerlinGermany38 2 57 18|        
  Eisbären BerlinDEB-Pokal2 1 23 0|        
  Germany U20WJC-206 2 24 2|        
  Germany U20 (all)International-Jr14 3 47 12|        
 2009-2010 Eisbären BerlinDEL39 1 45 36|Playoffs5 0 00
  Dresdner EislöwenGermany212 3 58 18|        
  DEB U20DEB-Pokal3 0 00 2|        
  Germany U20WJC-20 D15 3 47 0|        
  Germany U20 (all)International-Jr11 3 58 4|        
 2010-2011 Eisbären BerlinDEL51 6 511 107|Playoffs12 0 00
  Eisbären BerlinET8 0 11 6|Playoffs3 0 00
 2011-2012 Eisbären BerlinDEL50 4 711 22|Playoffs13 1 23
  Eisbären BerlinET8 0 11 2|        
  Germany (all)International2 0 00 2|        
 2012-2013 Eisbären BerlinDEL17 1 01 20|        
  Eisbären BerlinET5 1 01 0|        
  Nürnberg Ice TigersDEL34 2 57 30|Playoffs3 0 11
 2013-2014 Eisbären BerlinDEL50 5 510 32|Playoffs3 0 00
  Eisbären BerlinET8 1 01 30|Playoffs2 0 00
 2014-2015 Augsburger PantherDEL45 5 1722 107|        
 2015-2016 Augsburger PantherDEL51 7 714 66|        
 2016-2017 Düsseldorfer EGDEL52 6 713 91|        
 2017-2018 Düsseldorfer EGDEL34 3 811 12|        
 2018-2019 Nürnberg Ice TigersDEL52 9 1524 36|Playoffs8 2 46 10 
  Nürnberg Ice TigersChampions HL6 0 44 0|        
  Nürnberg Ice TigersSpengler Cup4 1 23 4|        
 2019-2020 Iserlohn RoostersDEL40 4 59 16|        
 2020-2021 Eispiraten CrimmitschauDEL222 7 1724 6|        
  Schwenninger Wild WingsDEL26 2 13 8|        
 2021-2022 Bietigheim SteelersDEL44 7 714 20|        
 2022-2023 Bietigheim SteelersDEL42 8 917 22|        
  EC Bad NauheimDEL27 1 23 13|Playoffs15 6 612
 2023-2024 EC Bad NauheimDEL238 8 614 24|        
  EC Kassel HuskiesDEL245 10 616 -|        

Daniel Weiß (* 22. Februar 1990 in Titisee-Neustadt) ist ein deutscher Eishockeyspieler, der seit der Saison 2019/20 bei den Iserlohn Roosters aus der Deutschen Eishockey Liga unter Vertrag steht. Sein Bruder Alexander ist ebenfalls Eishockeyspieler.

Weiß begann seine Karriere im Jahr 2005 in der Deutschen Nachwuchsliga bei den Eisbären Juniors Berlin. Dort konnte sich der rechte Flügelstürmer durch gute Leistungen für ein Engagement in der Oberliga-Mannschaft der Eisbären Juniors empfehlen. In der Saison 2007/08 hatte er mit 25 Scorerpunkten in 35 Spielen maßgeblichen Anteil am Klassenerhalt der Berliner Nachwuchsmannschaft. Darüber hinaus stand er in derselben Spielzeit erstmals im Profi-Kader der Eisbären und absolvierte zwölf Spiele in der DEL. Zu Beginn der Saison 2008/09 wechselte der Angreifer nach Nordamerika zu den Lincoln Stars in die US-Nachwuchsliga USHL, kehrte aber nach nur 16 Spielen nach Berlin zurück.

Mit den Eisbären gewann er 2009 die deutsche Meisterschaft. Im Oktober 2009 erhielt er eine Förderlizenz für die Dresdner Eislöwen, den Kooperationspartner der Eisbären in der 2. Bundesliga, um Spielpraxis zu sammeln. In der folgenden Spielzeit gehörte er zum Kader der Eisbären, die die European Trophy 2010 gewinnen konnte.

Am 15. November 2012 wechselte Daniel Weiß auf Leihbasis zunächst bis Ende der Saison 2012/13 zum Ligakonkurrenten Thomas Sabo Ice Tigers nach Nürnberg, wobei Berlin Weiß bis Jahresende 2012 zurückholen hätte können, jedoch darauf verzichtete. Die Spielzeit 2013/14 verbrachte er wieder in Berlin, wechselte anschließend aber zu den Augsburger Panthern, für die er bis zum Ende der Saison 2015/16 auf dem Eis stand.

Am 3. April 2016 gab die Düsseldorfer EG bekannt, Weiß bis 2019 unter Vertrag genommen zu haben Vor der Saison 2018/19 einigten sich Weiß und die Düsseldorfer EG auf eine Vertragsauflösung und Weiß wechselte zu den Nürnberg Ice Tigers. Der meist in einer defensiven Rolle, so unter anderem im Unterzahlspiel eingesetzte Mittelstürmer, konnte in dieser Spielzeit bei den Mittelfranken mit 30 erzielten Punkten auch offensive Akzente setzen. So wechselte er zur Saison 2019/20 zum Ligakonkurrenten Iserlohn Roosters, bei welchen er auch eine offensivere Rolle übernehmen soll.

â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ