ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Ζ-Ι
(1:0) - (1:1) - (0:4)
17.09.2023, 17:30 Uhr

Capitals verlieren erstes Heimspiel

2:5 Niederlage gegen Ljubljana

Þ17 September 2023, 23:19
Ғ1131
ȭ
Vienna Capitals
Vienna Capitals

Die spusu Vienna Capitals verlieren den Heimauftakt in die win2day ICE Hockey League mit 2:5 gegen HK SZ Olimpija. Lukas Kainz (5.) und Niki Hartl (25.) sorgen für eine Zwei-Tore-Führung der Wiener, die Aljaz Predan noch im zweiten Drittel halbieren kann (32.). Im Schlussdrittel erweckt eine Zwei-Mann-Überzahl die Gäste noch einmal zum Leben. Maris Bicevskis (43./PP2) und Marcel Mahkovec (44./PP1) drehen das Spiel in Überzahl. Rok Kapel (56.) und Trevor Gooch (57./EN) entscheiden die Partie mit ihren Toren endgültig. Der nächste Einsatz der Caps in der win2day ICE Hockey League ist am kommenden Sonntag in der STEFFL Arena gegen den EC iDM Wärmepumpen VSV.

Caps-Head-Coach Marc Habscheid musste im Vergleich zum 3:2-Sieg vom Freitag gegen die Moser Medical Graz99ers auf den verletzten Dominic Hackl verzichten. Mathias Böhm und Evan Weinger warten noch ihren ersten Auftritt der neuen Liga-Saison. Im Tor stand einmal mehr der Schwede Stefan Stéen. Gleich in der ersten Minute wurden die Caps vor dem Tor der Gäste vorstellig, doch Trevor Cheek konnte ein Zuspiel nicht erreichen. Zwei Minuten später tauchte Maris Bicevskis vor Stéen auf, doch der Schwede konnte den Schuss parieren. In der vierten Minute rettete Oscar Drugge in höchster Not. Stéen konnte einen Schuss der Gäste verlangsamen, doch der Puck rutschte in Richtung Caps-Tor. Drugge warf sich in den Torraum und kratzte die Scheibe von der Linie. Eine Minute später gingen die Wiener durch einen Treffer von Lukas Kainz in Führung. Der gebürtige Niederösterreicher ließ Horak im Eins-gegen-Eins keine Chance. Eine Minute später hatte Armin Preiser eine Torchance, doch der Schuss des Wieners wurde neben das Tor geblockt. In der siebten Minute feuerte Jaka Sodja den Puck am Caps-Tor vorbei. Preiser musste in der zehnten Minute wegen eines Crosschecks vom Eis, erstes Powerplay für die Gäste. Laibach blieb über weite Strecken ungefährlich, eine zweifelhafte Strafe gegen Caps-Kapitän Mario Fischer wegen Spielverzögerung bescherte den Gästen für 19 Sekunden eine Zwei-Mann-Überzahl. Aus dieser konnte Laibach kein Kapital schlagen, auch im restlichen Powerplay konnten die Slowenen keine nennenswerten Chancen kreieren. In der 14. Minute feuerte Wallner einen Schuss auf das gegnerische Tor, doch Horak verhinderte mit einer Glanzparade Schlimmeres. Auch der nachfolgende Schuss durch Dominique Heinrich endete beim Tschechen. In Minute 16 konnte Wallner einen Querpass von Patrick Antal nicht erreichen. Eine Minute später konterten die Gäste nach einem Fehler von Cheek, doch Olimpija konnte keine nennenswerte Chance generieren. In der 19. Minute scheiterte Rok Kapel an Stéen, kurz vor Ende des Drittels kam auch Rok Ticar nicht an Horak vorbei.

Im zweiten Drittel begannen die Gäste etwas aktiver. William Cullen und Trevor Gooch konnten Stéen in der 21. Minute nicht überwinden, auf der Gegenseite scheiterte Zintis Zusevics an Horak. In der 23. Minute konnte Stéen erst Sodja am Ausgleichstreffer hindern, im Anschluss parierte der Schwede doppelt gegen Jaka Sturm. In der 25. Minute wollten die Gäste den Puck aus dem eigenen Drittel klären, doch der Schlittschuh des Linesmans hielt die Scheibe in der Laibacher Zone. Ticar nahm den Puck auf, spielte zu Cheek, der mit viel Übersicht Niki Hartl bediente. Der Österreicher überwand darauf hin Horak zur 2:0-Führung. Fortan waren die Caps das deutlich spielbestimmende Team. Zusevics konnte die Scheibe nach Kainz-Pass nicht ins kurze Eck stopfen, Heinrich feuerte den Puck in der 29. Minute neben das Tor. Kainz konnte Horak wenig später nicht zum zweiten Mal überwinden. In der 32. Minute brachte Aljaz Predan den Puck im Caps-Tor unter. Eine Minute später spielte Heinrich mit viel Übersicht zu Max Stiegler. Der seit heute 19-Jährige setzte seinen Schuss allerdings etwas zu hoch an. In der 34. Minute konnte sich Stéen einmal mehr auszeichnen. Der Schwede parierte im Fallen gegen Kristjan Cepon, der Nachschuss aufs leere Tor flog über das Glas. In der 36. Minute musste Oscar Drugge wegen Haltens auf die Strafbank. Die beste Chance hatten allerdings die Caps durch Lukas Kainz. Erneut konnten die Gäste in Überzahl nicht gefährlich werden, die Wiener hielten sich schadlos. Kurz vor Ende des Mitteldrittels parierte Stéen erneut gegen Cepon.

In der 42. Minute schickten die Unparteiischen Fischer erneut vom Eis, diesmal wegen Beinstellens. 52 Sekunden später wurde Hampus Eriksson wegen hohen Stocks auf die Strafbank verbannt. Das Resultat waren 1:08 Minuten Zwei-Mann-Überzahl für die Drachen. Die Slowenen ließen sich in weiterer Folge viel Zeit und agierten geduldig. Stéen konnte in der 43. Minute erst gegen Bicevskis klären, im Anschluss war der Schwede aber chancenlos. Stéen parierte erst einen Schuss von Cullen, der Nachschuss durch Bicevskis schlug allerdings im Netz ein. 29 Sekunden später, weiterhin im Powerplay, lenkte Marcel Mahkovec den Puck nach Vorlage von Ziga Pavlin ins Caps-Tor ab (44.). Die Wiener erhöhten ob des Rückstands den Druck, viel Zeit in der Offensive und viel Betrieb vor Horak waren die Folge. In der 49. Minute musste Sturm nach einem Stockschlag gegen Kainz vom Eis - erstes Powerplay für die Caps. In diesem konnten Eriksson, Ticar, Preiser und Wallner gefährliche Schüsse abgeben, überwunden wurde Horak allerdings nicht. Kurz nach der Rückkehr von Sturm feuerte Drugge den Puck in Horaks Magengrube. Im Anschluss machten die Wiener in der Defensive auf, Rok Kapel erzielte den Treffer zum 2:4 (56.). Die Caps gingen im Anschluss volles Risiko und nahmen Stéen für einen weiteren Angreifer vom Eis. Gooch feuerte den Puck in der 57. Minute ins leere Tor zur endgültigen Entscheidung. Die Wiener gaben im Laufe des Spiels insgesamt 26 Schüsse auf das gegnerische Tor ab. Caps-Goalie Stéen verzeichnete 22 Paraden.

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ