ʦ
Wir verwenden Cookies, um Ihnen Inhalte bereitzustellen und ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Mehr erfahren Sie hier
ı
Anzeige
Zurück zu der Nachricht
Ζ-Δ
(0:0) - (1:0) - (1:0)
29.01.2023, 18:00 Uhr

Beste Werbung für das anstehende Derby

2:0 Heimsieg für Riessersee gegen Deggendorf

Þ30 Januar 2023, 00:09
Ғ409
ȭ
riessersee
riessersee

Das nächste Topspiel im Olympia-Eissportzentrum, dazu Charity Day "TeddyBearToss" zu Gunsten von Humedica. Auch die Vorzeichen für das Spiel selber standen gut. Platz 4 gegen Platz 3 - auf den letzten Metern der Saison entscheidende Duelle um die Plätze für das Heimrecht in den Playoffs. Im ersten Drittel zeigten beide Mannschaften ein "taktisch geprägtes" Spiel. In einer bekannten Sport-Fernsehsendung wären hier nun 3 Euro für das bekannte "Phrasenschwein" fällig. Aber in diesem Fall trifft es perfekt zu. Beide Mannschaften agierten aus einer stabilen Defensive, wollten Fehler und Strafzeiten vermeiden. Letzteres gelang den Gästen zwei Mal nicht, doch die Hausherren konnten sich in diesen beiden Überzahlspielen keine grossen Chancen heraus spielen. Möglichkeiten gab es aber durchaus für den SCR. Maurer, Dibelka, Wolf, Slezak, Soudek, Pietsch - teilweise in aussichtsreichen Positionen - konnten den Puck aber nicht hinter Gästegoalie Pielmeier unter bringen. Auf weiss-blauer Seite war Daniel Allavena, der erneut den Vorzug vor Geburtstagskind Michi Böhm bekam, ebenfalls in allen gefährlichen Situationen parat. Ohne Tore ging es also in die erste Pause.

Im Mittelabschnitt der lang ersehnte Moment des Abends - die Führung für den SCR. Nach 150 Sekunden flogen die Kuscheltiere auf das Eis. Auch dieses Mal wieder eine ganze Menge, die für notleinde Kinder auf der Welt zusammen gekommen sind. Robin Soudek war der Torschütze nach Vorlage von Tobias Kircher. Im weiteren Verlauf kamen die Deggendorfer besser ins Spiel und beschäftigten die Defensive um Kapitän Simon Mayr von Minute zu Minute mehr. In der 35. Spielminute mussten die Garmischer eine Unterzahlsituation überstehen, die mit jedem Deggendorfer Abschluss brandgefährlich war. Bis zum Ende des Drittels kämpften und rackerten die Weiss-Blauen um jeden Millimeter und warfen sich in jeden Deggendorfer Schuss. Kampf und Leidenschaft pur - das nahm auch die Zuschauer auf den Rängen mit. Überhaupt war die Stimmung an diesem Abend hervorragend - sei es natürlich aus der Ostkurve, aber auch von den Sitzplätzen. Danke Fans, das war stark!!

So hieß es nochmal ein Drittel kämpfen und beissen... Und das taten die Jungs auf dem Eis in jeder Sekunde. Umso näher das Ende kam, desto leerer wurde der Tank und umso mehr kamen die Deggendorfer gefährlicher vor Daniel Allavena. Doch selbst drei Überzahlsituationen brachten nicht den Ausgleich für die Gäste - im Gegenteil. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr schrien die Fans - zusätzliche Kraft für das Team. 2,6 Sekunden vor Ende dann die seismographische Meldung in der Wetterwarte Garmisch - Empty-Net-Treffer durch Alex Höller zum 2:0 Endstand. Die Feier nach dem Spiel dauerte selten so lange - war sie dieses Mal um so verdienter. Was ein Abend von Team und Fans! Danke!

 

Anzeige
â
Sedcardsystem | MK1 v8.9.4 | RegNr. 18401 | use-media Œ